Holzspielzeug für kleine Architekten - Woody Mac (Bild: kickstarter/ © WoodyMac Inc.)
Holzspielzeug für kleine Architekten – Woody Mac (Bild: kickstarter/ © WoodyMac Inc.)

Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, ob es das Kind in mir ist oder ob es daran liegt, dass ich im Garten gerade meinen selbst konstruierten Geräteschuppen in die Höhe ziehe, aber die WoodyMac – Magnetic Building Blocks, die man jetzt bei Kickstarter unterstützen kann, haben es mir irgendwie angetan.

Holzspielzeug ist ja generell was Feines. Meist ist es jedoch eher ein abstraktes Spielzeug. Für die ganz Kleinen ist das ja insofern sehr gut, da das natürlich die Fantasie anregt. Die etwas größeren würden sich jedoch oft über etwas mehr Detailreichtum freuen. Da sieht es doch schon etwas schlechter in der Versorgungslage aus.

Die meisten Holzspielzeuge, die mir bis jetzt untergekommen sind, teilen sich entweder in die Rubriken Bauklötze oder Puppenhaus ohne Kombinationsmöglichkeit auf.

Variabilität a la Lego ist im Holzbereich eher Mangelware. Zumindest in dem Bereich, den ich so auf Anhieb überblicken kann.

So ein Puppenhaus mit fertigen Möbeln ist für ein Kind sicherlich ein tolles Spielzeug. Aber was ist, wenn das Kind auf einmal keine Lust mehr auf Fachwerkhaus hat sondern lieber Bauhaus möchte? Ok, ist jetzt vielleicht etwas hergeholt, aber wenn man sich die WoodyMac – Magnetic Building Blocks so anschaut, scheint das fast in Reichweite zu sein.

Die WoodyMac’s sind Bausteines eines auf Architektur ausgerichteten Baukastensystems. Es besteht aus Holzträgern, die am Ende mit Magneten und an den Seiten mit Nuten versehen sind. Durch die Magneten kann man die Konstruktionen einfach zusammenklippen. Stabilität bekommt das Ganze dann, in dem man Wand-Teile in die Nuten einsetzt. So ist in Null-Komma-Nix ein Häuschen in ansprechender Größe zusammen gebaut.

Der Kreativität sind da natürlich keine Grenzen gesetzt. Das einzige Problem, das ich bei der Sache sehe ist das innerfamiliäre Konfliktpotential, dass den WoodyMacs innewohnt. Während der Nachwuchs endlich mit dem gebauten Haus spielen will drängt es dem Papa, immer neue Konstruktionen auszuprobieren.

Am besten kauft man gleich zwei Sets. Wobei ich mir jetzt nicht sicher bin, ob dass das Problem lösen wird.

(Bild: kickstarter/ © WoodyMac Inc.)
(Bild: kickstarter/ © WoodyMac Inc.)

Die WoodyMac’s kann man in unterschiedlichen Sets erwerben. Das Starterset mit 88 Teilen kommt aktuell auf 100 $ plus 20 $ Shipping. Für das Starterset mit weiteren Extrateilen (zusammen 184 Teile) werden 195 $ aufgerufen.

Das klingt jetzt alle zwar nicht billig, aber Holzspielzeug hat ja nun mal seinen Preis. Ich denke, dass das durchaus gerechtfertigt ist. Zumindest soweit die finalen Bauteile dann auch die gleiche Qualität wie die Steine in den Kampagnenbildern haben.

Als Versanddatum ist März 2015 angepeilt. Das könnte klappen.

 

 

You might also enjoy: