Die Triathlon-Saison steht in den Startlöchern. Wer jetzt noch sein Equipment etwas upleveln möchte könnte sich mal die True Wetsuites von Quicksilver anschauen. Ok, die sind zwar eigentlich eher fürs surfen gedacht und dementsprechend im Wasser eher eine Bremse. Wirklich schnell wird man aus den Teilen wohl auch nicht herauskommen. Aber der Mann mit Stil steht ja über solchen Dingen. Da geht es nicht um Sekunden sondern um die Erscheinung.

Mal ehrlich, der Hipster-Bart ist auch nicht aquadynamisch und mit dem komplett in weiß gehaltenen Singlespeed macht man sich im Wettkampf auch keine Freude. Wenn man den Wetsuit nach dem Schwimmen jedoch an lässt wird man auf jeden Fall der Held der Herzen sein. Spart auch Zeit in der Wechselzone. Und duschen braucht man hinterher auch nicht, weil man vermutlich eh schon komplett nass geschwitzt aus dem Teil wieder raus kommt.

Die True Wetsuites gibt es natürlich in unterschiedlichen Schnitten. Business gibt es in schwarz und blau. Wer nach dem Triathlon noch zu einem Empfang muss nimmt natürlich den Smoking.

Wo ich mir jetzt nicht so ganz im Klaren drüber bin ist, ob Hemd, Krawatte und Fliege auch aus Neo sind. Wäre ja konsequent.

Mal ganz davon abgesehen, dass es eh eine japanische Geschichte ist dürfte auch der Preis ein wenig abschrecken. 300.000 Jen kosten die Schmuckstücke. Das sind umgerechnet gut 2.250 Euro. Da bekommt man schon ein recht brauchbares Rennrad für.

Ein paar weitere Infos gibt es auch hier im Making-Off-Video:

You might also enjoy: