Showing: 11 - 15 of 15 RESULTS

Keine Angst vor Radarkontrollen – der Falco V Triathlon und Time Trial-Rahmen

Ein Karbon-gewordener Tarum - das Falco V TT und Triathlon Bike (Bild: © Falco)
Ein Karbon-gewordener Tarum – das Falco V TT und Triathlon Bike
(Bild: © Falco)

Wer bremst, verliert… und es gibt an einem Rennrad viele Dinge, die einen bremsen können. Jetzt rein physikalisch gesehen fallen mir da auf Anhieb Reibungs- und Luftwiederstand ein. Der Reibungswiederstand wird ja primär durch die Bereifung gesteuert. Ein schönes Thema, zu dem man sicherlich viel sagen kann. Mir aber zu langweilig. Schauen wir uns doch lieber den Luftwiederstand an, denn die Rahmenentwicklung, die sich möglichst geringen Luftwiederstand auf die Fahne geschrieben hat, resultiert dann meistens auch in sehr spektakuläre Designs, die nicht nur schnell sind, sondern auch schnell aussehen. Würde mich nicht wundern, wenn sich das sogar auf die Psyche des Fahrers auswirkt, gemäß des alten Ferrari-Spruchs: Rot macht schneller. ... weiter lesen

Sicher ohne Nadel – Racedot und FixPoints Magnet-Laufnummernhalter

Startnummernbefestigung mit RaceDots (Bild: indiegogo/ © racedots)
Startnummernbefestigung mit RaceDots
(Bild: indiegogo/ © racedots)

Ah, schon wieder eine so simple Idee, dass man sich fragt, warum man nicht selber drauf gekommen ist. Jeder, der schon mal einen Laufwettkampf bestritten hat wird das rumgefummel mit den blöden Startnummern kennen. Entweder pinnt man sie mit Sicherheitsnadeln am Shirt fest, oft inklusive selbstverschuldeter Blutabnahme und rot/braun umrahmter Löcher im Trikot oder man überlegt, wie man die Nummer an das Starnummernband ran bekommt. Schaut man sich die gängigen Laufbandsysteme an stellt man auch schnell fest, dass die ohne zusätzliches Werkzeug nur bedingt zu nutzen sind. Bei Systemen mit Druckknöpfen sind meist die Druckknopfränder nicht hoch und scharf genug, um durch die Startnummer durch zu kommen. Bandbasierte Nummernbänder, bei denen kleine Bänder in die Löcher der Startnummer gefädelt werden haben meist das Problem, dass die vorgestanzten Nummern der Starnummern so einen blöden Abstand haben, dass die Nummer nicht flach aufliegt. Der pragmatische Sportler reist gleich mit Tacker und Locher im Gepäck an. ... weiter lesen

Aufgestanden – der Rennradständer Upstand

Fahrradständer fürs Rennrad - The Upstand (Bild: Kickstarter/ © Garrett Blake)
Fahrradständer fürs Rennrad – The Upstand
(Bild: Kickstarter/ © Garrett Blake)

Wer von euch Triathleten mag eigentlich die Radständer auf Europaletten-Basis? Vermutlich nicht viele. Kommt man früh genug hat man noch die Chance, einen Slot zu erwischen, in dem das Hinterrade rein passt, aber nicht zu viel Spiel hat. Wer zu spät kommt nutzt meist die Nachbarräder, damit das eigene einigermaßen gerade bleibt. Das blöde Gefühl, nach dem Schwimmen sein Rad mit einer Acht im Hinterrad aufzufinden bleibt aber in beiden Fällen vorhanden. Auch wenn moderne Räder nicht mehr viel wiegen ist die Hebelwirkung auf das Hinterrad sicherlich nicht zu unterschätzen, besonders, wenn der Nachbar erst mal seinen Neo quer über die Räder schmeißt. Naja, so ist man zumindest dazu angehalten, im Wasser nicht all zu sehr zu trödeln. ... weiter lesen

Triathlon – Saison 2014

Nach dem ich erfolgreich meinen letzten Triathlon der Saison geschwänzt habe (kein Auto, U-Bahn-Ersatzverkehr und Regen) kann ich jetzt mit freudiger Erwartung den Blick auf die Saison 2014 richten. Eine kleine Auflistung aller Triathlons in und um Hamburg, die mir so in den Sinn kommen, die, soweit bekannt, jeweils um Veranstaltungstermine und Anmeldungsstarttermine ergänzt wird kann als Gedankenstütze nicht schaden. Ist ja nichts blöder, als keinen Startplatz mehr zu bekommen, weil man die Anmeldung verpennt hat. ... weiter lesen

Ratzeburger Insel-Triathlon – Berg und Tal im norddeutschen Flachland

rsv_triathlon1-start© 2013 Ratzeburger Insel – Triathlon

rsv_triathlon1Am 25.08.2013 fand mal wieder der Ratzeburger Insel – Triathlon in, wie nicht anders zu erwarten, Ratzeburg statt. Hier paar Eindrücke meiner ersten Teilnahme an dieser Veranstaltung.

Der Inseltriathlon ist von der Teilnehmerzahl her ein eher kleiner Triathlon. Auf der Volksdistanz tummelten sich etwa 175 Männer und Frauen. Hauptsächlich zu erwähnen sollten die Strecken Mitteldistanz (MT), Olympisch (OD) und wie gesagt Volksdistanz/Sprint (VT) sein. Wobei die VT in Ratzeburg ein bisschen vom üblichen 500/20/10-Schema anderer Jedermänner abweicht. Hier werden nämlich 26 Km geradelt und 6,7 Km gelaufen. Wenn sich also jemand, der bis jetzt nur Sprint gemacht hat an eine etwas längere Strecke wagen will ist der Inseltriathlon genau die richtige Wahl. ... weiter lesen