Showing: 71 - 76 of 76 RESULTS

Dickes Ding – Neptune Pine Smartwatch vs Omate

So langsam kommen die Designer hinter dem Ofen hervor. Eine weitere Smartwatch, für die man sich auf den ersten Blick nicht schämen muss, wurde nun von Neptune angekündigt. Lassen wir sie mit meinem aktuellen Favoriten, der Omte True Watch zusammen in den Ring steigen. Die Pine kommt mit recht beeindruckenden Daten daher. Flotter Dualcore-Prozessor, die üblichen, vom Smartphone her bekannten Sensoren, 5 Megapixel-Kamera… bis jetzt so ziemlich mit der Omate vergleichbar. Eine Schippe drauf legt die Uhr jedoch noch mit einer zweiten Face-Cam, einem 900 mAh Akku und einem 2,4“ Display mit einer Auflösung von 320×240 px. Beeindruckend… und sehr groß. ... weiter lesen

Nichts Halbes und was Ganzes – Warum die Handy-Uhr Simvalley pw-315.touch von Pearl nicht das Gleiche wie die Omate Truesmart Smartwatch ist

Omate Truesmart,  © Omate Truesmart/Kickstarter.
Omate Truesmart,
(Bild © Omate Truesmart/Kickstarter)
simvalley MOBILE Handy-Uhr PW-315.touch (Bild © Pearl/Simvalley)
simvalley MOBILE Handy-Uhr PW-315.touch (Bild © Pearl/Simvalley)

Junge, Junge, das war ein Endspurt, den die Omate Truesmart in den letzten Tage hingelegt hat. Die Hersteller sind ja gar nicht mit den Stretchgoals hinterher gekommen. Statt der mindestens angepeilten 100.000 $ haben sie den zhenfachen Wert zusammen bekommen und die Millionen geknackt. Herzlichen Glückwunsch. Und die Stretchgoals haben es durchaus in sich und gehen deutlich über das hinaus, was sonst gerne angeboten wird. Sapphire Crystal Glass, Ersatzakku, 720p Videoaufnahmen, div. Softwaretools und Ersatzteile wie Schrauben mit im Paket. Nicht schlecht, Herr Specht. Die Latte ist also sehr hoch gelegt. ... weiter lesen

Das ganze Paket – die Omate Truesmart Smartwatch

Omate Truesmart,  © Omate Truesmart/Kickstarter.
Omate Truesmart
© Omate Truesmart/Kickstarter.

Im Smartwatchbereich ist das „whole package“ ja eher noch Mangelware. Aus diesem Grund will ich heute noch ein paar Worte zum aktuellen Feature-Meister der Uhren-Kategorie los werden, zumal man immerhin noch drei Tage (wie nicht anders zu erwarten) via Kickstarter mit von der Partie sein kann. Die Omate Truesmart.

Kurze Erwähnung fand das gute Stück ja schon im Artikel „Wer hat an der Uhr gedreht“. Das wollen wir jetzt mal etwas präzisieren. Wobei wir hier uns erst mal etwas in Feature-itis ergehen werden. Es ist echt erstaunlich, was die Jungs alles in das kleine Teil reingequetscht bekommen. ... weiter lesen

Abgefahren – die Nissan Nismo Watch Smartwatch

Die Nissan Nismo Watch © NISSAN CENTER EUROPE GmbH
Die Nissan Nismo Watch
© NISSAN CENTER EUROPE GmbH

Da das kommt doch mal aus einer anderen Richtung. Kein Big-Smartphone-Player, kein Kickstarter, ja nicht mal ne Studie eines Hardware-Herstellers. Nein, aus der Automobilbranche kommt das nächste Smartwatch-Convept. Und ein sehr schickes oben drein. Vielleicht sollten mehr Autohersteller mit ihrem Design-Know-How in fremden Gefilden wildern.

Anderer Branche, anderer Ansatz

Was kommt raus, wenn ein Autohersteller sich Gedanken über eine Smartwatch macht? Richtig, kein erweitertes Smartphonedisplay. Eher ein erweitertes Armaturenbrett. Die Nismo Watch soll den Träger laut Nissan über folgende Themen informieren: ... weiter lesen

Nur nicht GEARig werden. Smartwatch mit Mirasol-Display von Qualcomm

© Samsung Samsung Galaxy Gear Watch
© Samsung
Samsung Galaxy Gear Watch

So, Samsung hat mit der Gear voll daneben gegriffen. Was daran super sein soll, wie manche Headlines in den Onlinemedien schreiben ist mir ein Rätzel. Design ist ja noch akzeptabel, aber der Rest? Vom vermuten Dualcore mit über 1Ghz Takt ist gerade mal ein Singlecore mit 8 Mhz geblieben. Das ganze mit nem Akku, der vermutlich im Tagesgeschäft sehr schnell die Lust vergeht. Der Appstore ist geschlossen und momentan spielt das Ding nur mit zwei Handys zusammen. Und die toll gepriesene Kamera ist wohl eher mit den Frontdisplay-Scherben heutiger Handys zu vergleichen. Naja, immerhin kann man ganze 10 Sek. am Stück Videos aufnehmen. Gigantisch. So wird das nix. ... weiter lesen

Wer hat an der Uhr gedreht?
Quo vadis, Smartwatch?

© Samsung Electronics Co. Ltd Samsungs Smartwatchversuch von 2010, die S9110
© Samsung Electronics Co. Ltd
Samsungs Smartwatchversuch von 2010, die S9110

Smartwatches sind in aller Munde. Durch Galaxy Gear und iWatch durch die Blogs geblasen, wartet jeder auf die große Innovation am Handgelenkt. Das Konzept der Armbanduhr hat ja nun schon 200 Jahre auf dem Buckel. Ein kleines Ding, das primär die Uhrzeit und sekundär noch andere Dinge wie Datum, Mondphasen und dergleichen anzeigt. Ende der 70er des letzten Jahrhunderts kamen dann durch die Digitaluhren noch ein paar weitere Funktionen hinzu. Jetzt könnte man denken, dass es endlich mal Zeit für eine Revolution ist; endlich dem begehrten Platz am Handgelenk tolle neue Funktionen gönnen. Aber wenn man es mal genau betrachtet ist dass, was wohl von Samsung zu erwarten ist weder eine große Revolution, noch eine Innovation. Uhren mit vergleichbarem Funktionsumfang gibt es schon seit ein paar Jahren. Von Sonys Smartwatch über die italienische I’mWatch bis hin zum iPod Nano mit Armbandhalterung ist der Markt eigentlich voll davon. Sogar kompletten Handyersatz gibt es schon seit Jahren im Armbanduhrenformat. Nur finden diese Geräte auf Grund diverser Usability-Probleme in der Öffentlichkeit kaum statt. Wo lagen bis jetzt die Showstopper? ... weiter lesen