Showing: 11 - 20 of 76 RESULTS

Early Bird – Blocks Modulare Smartwatch startet bei Kickstarter

Die erste richtig modulare Smartwatch geht bei Kickstarter an den Start - Block (Bild: © BLOCKS Wearables Ltd)
Die erste richtig modulare Smartwatch geht bei Kickstarter an den Start – Block (Bild: © BLOCKS Wearables Ltd)

Es ist doch immer schön, wenn man die Chance auf ein Schnäppchen hat. Umso besser, wenn man das Startdatum einer Kickstarterkampage schon vorab weiß. Meist gibt es dann ja für die ganz schnellen den einen oder anderen Early Bird abzugreifen. Diesmal solltet Ihr euch den 13 Oktober in den Kalender eintragen. Ab 18 Uhr geht dann nämlich die Kickstarterkampagne von Blocks los.

Was war noch mal Blocks? Wer meinen Blog regelmäßig liest dürfte den Namen schon an diversen Stellen aufgeschnappt haben. Bei Blocks handelt es sich um ein Smartwatchkonzept, das fast komplett modular aufgebaut ist. Die Einsatzbereiche sind somit also sehr vielfältig. ... weiter lesen

Rund herum – eine Wove-Band Smartwatch Update

Smartes Armband - Wove-Band von Polyera (Bild: © Polyera Corporation)
Smartes Armband – Wove-Band von Polyera (Bild: © Polyera Corporation)

Der aktuell ungewöhnlichste Ansatz einer Smartwatch kommt ja mit dem Wove-Band von Polyera, das ich in diesem Artikel vor kurzem vorgestellt habe. Waren damals genauere technische Daten noch Mangelware konnte androidauthority.com jetzt mittlerweile sich einen Pre-Alpha-Prototypen anschauen und hat da dann auch gleich so einige Daten erfahren. Die möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Das enorm große e-Ink-Display des Wove-Bands läuft mit einer Auflösung von 1040 x 200 Pixeln Breite. Seltsames Seitenverhältnis, erklärt sich aber natürlich darin, dass das Display fast einmal komplett um das Handgelenk herum läuft. Es soll komplett Touch-fähig sein ... weiter lesen

Runde Sache? Pebble Time Round

Dünnes Ding in rund - Pebble Time Round (Bild: © Pebble)
Dünnes Ding in rund – Pebble Time Round (Bild: © Pebble)

Da hat Pebble ja so einige Backer der Pebble Time überrascht. Kurz nach vollzogener Auslieferung der Kickstarter-Uhren hauen die jetzt eine runde Version ihrer Pebble Time auf den Markt. Muss man sich jetzt ärgern? Ich glaube nicht.

Die Pebble Time Round richtet sich meines erachtens an eine doch etwas andere Zielgruppe. Durch den dünnen Korpus (mit ihren 7,5mm sie dürfte vermutlich die dünnste Smartwatch mit entsprechendem Funktionsumfang überhaupt werden) sollen wohl auch die weniger nerdigen Kunden angesprochen werden. So auf den Bildern sieht sie ja ganz chic aus. ... weiter lesen

Moment mal – Polyera Wove-Band Smartwatch

Smartes Armband - Wove-Band von Polyera (Bild: © Polyera Corporation)
Smartes Armband – Wove-Band von Polyera (Bild: © Polyera Corporation)

Kann sich jemand von Euch noch an die Moment-Smartwatch erinnern, die Mitte 2014 bei Kickstarter gefundet wurde und seither eigentlich nur durch spärliche Updates , schlechte Kommunikation und sehr hoher Wird-Nix-Wahrscheinlichkeit geglänzt hat? Das Konzept war ja ganz spannend. Eine Smartwatch auf Armreif-Basis mit stromsparendem e-Ink-Display und großer Touch-Eingabefläche. Spannend genug, dass ich da 99 $ für einen Early-Bird versenkt habe. Klang damals ja schon recht fortgeschritten. Mit angeblich funktionierendem Prototypen und so. Dass nach Funding von den Entwicklern alles noch mal komplett über den Haufen geworfen wurde ist leider viel zu oft die Harte Realität bei Crowdfundigkampagnen. Entweder stellt man fest, dass das, was man zusammengezimmert hat, doch nicht in Serie zu bauen ist oder man ist einfach viel zu früh ins Funding gegangen. Egal. Is ja wie es is. ... weiter lesen

Wurde auch Zeit – Pebble Time Steel

(Bild: O. Thiele)
(Bild: O. Thiele)

Endlich ist sie da. Mit einem guten Monat hinter dem Kickstarterzeitplan ist endlich meine Pebble Time Steel bei mir eingetroffen. Zwar fehlt noch das Metall-Armband, aber das Lederarmband reicht ja auch erst mal aus. Das Metall-Armband wird noch nachgeliefert, da der Hersteller es noch nicht in ausreichender Stückzahl liefern konnte.

Werfen wir also einfach mal einen schnellen Blick auf das gute Stück. Ich will jetzt keinen bis ins miy ausdetailierten Testbericht schreiben. Da dürfte es wohl schon genug von geben. Ein paar erste Eindrücke und eine gute Portion Meinung sollten fürs erste reichen. Langzeiterfahrungen sind eh spannender, aber ja leider erst nach langer Zeit zu haben. ... weiter lesen

Nette Geste – Deus Ex Aria Gestenkontrolle für Android und Pebble Time

Gestenerkennung zum nachrüsten - Deus Ex Aria (Bild: kickstarter/© Deus Ex Technology Ltd)
Gestenerkennung zum nachrüsten – Deus Ex Aria (Bild: kickstarter/© Deus Ex Technology Ltd)

Manchmal hat man einfach keine zweite Hand frei. Und schwups, stößt man in der schönen, neuen Smartwatch-Welt an so einige Grenzen. Gerade bei hoher Funktionsvielfalt muss man eigentlich immer mit der zweiten Hand interagieren. Man drückt Knöpfe, swipt über einen Touchscreen oder unterhält sich mit einem Stück Blech. Letzteres ist für mich eine Technik, an die ich mich wohl nie gewöhnen werde. Zu viele Mithörer…

Aber reicht nicht auch nur eine Hand? Ist ja ein Wunderwerk der Feinmechanik, oder so. Immerhin wollen die durchschnittlich fünf Finger ja irgendwie gesteuert und bewegt werden und das passiert dann ja wohl über eine erklägliche Anzahl Muskeln und Sehen. Genau das macht sich Deus Ex Aria, welches jetzt bei Kickstarter unterstützt werden kann, zu nutzen. ... weiter lesen

Klötzchen-Update – neues vom Blocks modularem Smartwatchkonzept

Wird so langsam - das aktuelle Design von Blocks weiß zu gefallen (Bild: © BLOCKS WEARABLES LTD. )
Wird so langsam – das aktuelle Design von Blocks weiß zu gefallen (Bild: © BLOCKS WEARABLES LTD. )

Um das gespannte Warten auf meine Pebble Time Steel etwas zu verkürzen kommt es doch gelegen, dass Blocks gerade ein Informationsupdate zu seinem modularen Smartwatchkonzept veröffentlich hat.

Über Blocks habe ich ja schon ein paar Mal hier im Blog geschrieben. Es handelt sich hierbei um eine Smartwatch, die über Module erweitert werden kann. Diese Module sind praktischer Weise im Armband untergebracht. Genau genommen besteht das Armband zu einem großen Teil nur aus diesen Modulen. Was man gerade braucht steckt man einfach an und los geht’s. So zumindest die ursprüngliche Idee. ... weiter lesen

Apple Watch mal anders


Die ersten Apple Watches haben den Bekanntenkreis erreicht. Einen recht hohen Habenwollenfaktor muss ich den Dingern ja schon bescheinigen. Nur Schade, dass man dafür ein iPhone braucht. Naja, die Akkukapazität könnte wie von so vielen schon erwähnt auch höher sein. Aber davon mal abgesehen… durchaus begehrenswert.

Aber es wäre ja langweilig, wenn wir es hier darauf beruhen lassen würden. Schauen wir uns doch mal ein paar interessante Projekte an. Da wäre als erstes Comex mit seinem Browser-Hack für die Apple Watch. ... weiter lesen

Timedock & Co. – Gadgets für Pebble Time

Der richtige Platz für die hungrige Pebble Time - Timedock (Bild: kickstarter /© Daniel Bauen + Microfacturing)
Der richtige Platz für die hungrige Pebble Time – Timedock (Bild: kickstarter /© Daniel Bauen + Microfacturing)

So, endlich mal wieder ein Post. Ich gebe zu, in letzter Zeit mache ich mich etwas rar. Zum einen fehlt etwas die Zeit (der Garten ruft) und zum anderen fehlen mir gerade etwas die wirklich spannenden Themen. Die 105. Smartphone VR-Brille brauche ich hier nun nicht vorzustellen.

Eins der aus meiner Sicht interessantesten Projekte der letzten Wochen war zweifelsohne die Pebble Time. Da wir uns ja nun ein paar Monate gedulden müssen, wir unser Steinchen in den Händen halten können, bietet sich doch die Gelegenheit mal an, sich einen Überblick über die „Trittbrettfahrer“ zu machen, die sich in ihren Projekten auch mit der Pebble Time auseinander setzen. ... weiter lesen

Konkurrenz für die modulare Bocks-Smartwatch – Pebble Smartstraps

Modulares Armband aus Xadows-Modulen von Seed Studio für die Pebble Time (Bild: kickstarter/Pebble/Seeed Studio)
Modulares Armband aus Xadows-Modulen von Seed Studio für die Pebble Time (Bild: kickstarter/Pebble/Seeed Studio)

Dass die Pebble Time abgegangen ist, wie ein Kilo Mentos in einer Badewanne Cola ist ja kein Geheimnis mehr. Die Gründe dafür sind vielfältig. Eine clevere Marketing-Strategie war dem sicherlich nicht abträglich. Die technischen Idee, die mittlerweile bekannt sind, tragen aber auch einen erheblich Anteil daran. So lecker das Eye-Candy durch das Farbdisplay auch aussieht würde ich persönlich aber die Möglichkeit, „smarte“ Armbänder an die Uhr anzudocken, als das eigentliche Highlight ansehen. ... weiter lesen