Showing: 1 - 10 of 11 RESULTS

Ring frei zur Runde 3 – Pebble Time 2

Jetzt auch mit Pulssensor - die neuen Pebble 2 und Pebble Time 2 (Bild: kickstarter/ © pebble)
Jetzt auch mit Pulssensor – die neuen Pebble 2 und Pebble Time 2 (Bild: kickstarter/ © pebble)

Pebble läutet die dritte Runde seiner Smartwatch ein. Klar, dass ich da auch meinen Senf zu geben muss. Lohnen sich Pebble 2, Pebble Time2 und Pebble Core?

Wie üblich startet Pebble in guter, alter Tradition den initialen Abverkauf der neuesten Generation via Kickstarter. Funding-Rekorde und umfangreiche Presse sind garantiert. Das Fundingziel von 1 Mio. Dollar wurde wie zu erwarten mal wieder nach einer Stunde geknackt.

Leider  verschweigt verschont uns Pebble aber auch diesmal weitestgehend mit technischen Daten, so dass ein richtiger 1:1-Vergleich schwer fällt. So müssen wir uns die Daten dann im Netz zusammen suchen und hoffen, dass diese auch der Wahrheit entsprechen. Die Seite pocket-lint.com hat das ganz gut zusammengefasst. ... weiter lesen

Auf dem richtigen Weg – Pal Strap, das GPS-Smartstrap für Pebble Time

Endlich GPS an der Pebble Time - Pal Strap Smartstrap-Armband (Bild: kickstarter/ © palstrap.com)
Endlich GPS an der Pebble Time – Pal Strap Smartstrap-Armband (Bild: kickstarter/ © palstrap.com)

Wer von Euch meinen Blog etwas länger verfolgt wird wissen, dass ich als Besitzer einer Pebble Time Steel gerade das Thema Smartstrap sehr verfolge. Das Smartstrap-Konzept bietet ja eigentlich die Möglichkeit, die Fähigkeiten der Pebble Smart Watch erheblich zu erweitern. Einziges Problem: So richtig in Gang ist der Markt hier noch nicht gekommen. Vermutlich lohnt es sich nicht für größere Anbieter hier tätig zu werden, da der Absatzmarkt dann wohl doch zu gering ist. Es gibt zwar eine Menge Pebble-Besitzer, aber nicht jeder wird sich ein entsprechendes Armband kaufen wollen. So ist denn bis jetzt die Auswahl der möglichen Smartstrap-Armbänder auch sehr übersichtlich geblieben. Und die Menge der Smartstraps, die bis jetzt wirklich die Handgelenke echter Pebble-Nutzer erreicht hat: 0. Echt schade, dass Pebble sich auf diesem Gebiet nur auf kleine Startups verlässt und nicht selber Smartstraps anbietet. Da verschenkt man Umsatzmöglichkeiten und Potential. ... weiter lesen

Ich trag ne Batterie – EZIO PowerBand Akku-Smart-Strap für Pebble Time

Sieht zumiendest ganz chic aus und baut nicht zu sehr auf. Der Ezio Powerband-Zusatzakku (Bild: kickstarter/© Ka Wai Wayne Leung)
Sieht zumiendest ganz chic aus und baut nicht zu sehr auf. Der Ezio Powerband-Zusatzakku (Bild: kickstarter/© Ka Wai Wayne Leung)

Wenn eine Smartwatch keine Probleme mit der Laufzeit hat, dann dürfte es die Pebble Time und erst recht die Pebble Time Steel sein. Mit 7 bis 10 Tagen Laufzeit sehen die Zeiteisen die Ladestation so selten, dass sich die Anschaffung zum Beispiel eines Pebble Timedocks nicht wirklich lohnt. Dieses steht nämlich in meinem Fall 8 Tage die Woche rum um dann zwei bis drei Stunden die Uhr tragen zu dürfen. So toll es auch verarbeitet ist, wirklich brauchen tut man es nicht.

Wem die an sich schon recht üppig dimensionierte Laufzeit einer Pebble nun nicht ausreicht kann mal einen Blick auf das EZIO PowerBand werfen. Auch wenn man bei dem Namen auf den Gedanken kommen könnte, dass es sich hier um irgendeine Fitnessgeschichte handelt, ist das EZIO eigentlich nur ein biegbarer Akku in Form eines Uhrenarmbands. Über die Smartstrap-Schnittstelle der Pebble Time kann der Akku dann die Uhr mit zusätzlicher Energie versorgen. ... weiter lesen

Goldenes Händchen – Pagaré Smartstrap für Pebble zum kontaktlosen zahlen

Zahlen bitte - mit dem Paragaré Smartstrap kein Problem, wenn es denn unterstützt wird. (Bild: kickstarter/ ©Fit Pay Inc.)
Zahlen bitte – mit dem Pagaré Smartstrap kein Problem, wenn es denn unterstützt wird. (Bild: kickstarter/ ©Fit Pay Inc.)

Jippi, noch ein weiteres Smartstrap-Projket ist bei Kickstarter gelandet. Mit der Pagaré Smartstrap sollen zukünftig Pebbel-Besitzer ihr Portemonnaie in der Tasche lassen und stattdessen mit Handauflegen zahlen können.

Dass der Smartstrap-Connector der Pebble bis jetzt noch viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommen hat ist von mir ja schon des Öfteren bemängelt worden. Umso schöner, dass neben dem TYLT VÜ Plusmess-Armband innerhalb kurzer Zeit ein weiteres Eisen im Feuer gelandet ist.

Das Pagaré-Armband kommuniziert mit einem eingebauten NFC-Chip mit entsprechend ausgestatteten Kassensystemen. Das zum Einsatz kommende System gleicht in etwa dem von Appel mit der Apple Watch eingesetztem. Die echte Kreditkartennummer wird nicht im Armband abgespeichert. Stattdessen wird für den Bezahlvorgang auf ein Verfahren gesetzt, dass mit Tokens arbeitet. So sollen die Kreditkartendaten im Falle eines Verlustes sicher sein. ... weiter lesen

Am Puls der Zeit – TYLT VÜ Pulse Smart Strap für Pebble Time

Ein Plussensor für die Pebble Time - TYLT VÜ Pulse (Bild: kickstarter/ © tylt.com)
Ein Plussensor für die Pebble Time – TYLT VÜ Pulse (Bild: kickstarter/ © tylt.com)

Ja, es gibt doch noch ein paar Menschen, die sich Gedanken über die Smartstrap-Schnittstelle der Pebble Time machen. Dieses überragende Feature dümpelt ja leider seit Anfang an nur vor sich hin. Mit dem TYLT VÜ Pulse gibt es jetzt endlich Aussicht darauf, dass neben Deus ex Aria und Seeed ein drittes Produkt sich dieser Schnittstelle bedienen wird. Slazer und Ripple sind im Funding ja leider gescheitert.

Beim TYLT VÜ Pulse handelt es sich um einen optischen Puls-Sensor. Dieser ist in einem Gehäuse integriert, das man der Pebble Time und der Pebble Time Steel überstülpen kann. Die normalen 22mm Armbandaufnahmen bleiben frei, so dass der Armbandauswahl keine Schranken gesetzt werden. Wer möchte kann TYLT VÜ Pulse allerdings auch gleich mit Armband ordern. ... weiter lesen

Lass die Sonne rein – Ripple, Solararmband als Pebble Time Smart Strap

Ich hol mir den Strom von der Sonne - Ripple Solararmband (Bild: kickstarter/ © GIXIA GROUP)
Ich hol mir den Strom von der Sonne – Ripple Solararmband (Bild: kickstarter/ © GIXIA GROUP)

Jeder, der hier mitliest weiß, dass ich sehr aufmerksam alles rund um das Thema Smart Strap für die Pebble Time beobachte. Bis jetzt hatten wir dort Deus ex Aria, Slazer und das Rephone Kit. Alles bis jetzt nur Ankündigungen und nicht final am Markt angekommene Projekte und nicht wirklich viel, wenn man bedenkt, wie lange die Smart Straß-Spezifikationen schon bekannt sind. Wir sammeln also weiter Projekte.

Der nächste Kandidat in der Reihe ist das Ripple Solararmband für die Pebble Time. Es handelt sich hierbei um ein Armband, dass die Pebble mit Solarenergie versorgen soll. Eigentlich ja ne sehr coole Idee. Ich persönlich finde zwar, dass einmal die Woche Aufladen keinen großen Komfortverlust darstellt. Aber wenn man auch das noch wegoptimieren kann hätte ich natürlich nichts dagegen. ... weiter lesen

Modulares Bastelphone – RePhone Kit von Seeed

Smartphone zum zusammenstecken - das RePhone Kit von Seeed Studio (Bild: kickstarter/ © seeedstudio.com)
Smartphone zum zusammenstecken – das RePhone Kit von Seeed Studio (Bild: kickstarter/ © seeedstudio.com)

Jetzt noch mal einen auf dem letzten Drücker. Noch knapp einen Tag läuft bei kickstarter das RePhone Kit von Seeed. Hat jetzt nichts mit der Musikgruppe zu tun (was am zusätzlichen „e“ zu erkennen sein dürfte). Bei RePhone handelt es sich um eine Art Bausatz oder Teilekasten, aus dem man sich sein Telefon zusammenstecken kann. Es werden also eher die Bastler unter Euch angesprochen. Das Gehäuse besteht dementsprechend auch nur aus einem Stück Pappe. Macht zum einen die Produktionskosten kleiner und zum anderen dürfte ein Großteil der Zielgruppe eh Zugriff auf einen 3D-Drucker haben um sich das Wunschgehäuse selber zu drucken. ... weiter lesen

Runde Sache? Pebble Time Round

Dünnes Ding in rund - Pebble Time Round (Bild: © Pebble)
Dünnes Ding in rund – Pebble Time Round (Bild: © Pebble)

Da hat Pebble ja so einige Backer der Pebble Time überrascht. Kurz nach vollzogener Auslieferung der Kickstarter-Uhren hauen die jetzt eine runde Version ihrer Pebble Time auf den Markt. Muss man sich jetzt ärgern? Ich glaube nicht.

Die Pebble Time Round richtet sich meines erachtens an eine doch etwas andere Zielgruppe. Durch den dünnen Korpus (mit ihren 7,5mm sie dürfte vermutlich die dünnste Smartwatch mit entsprechendem Funktionsumfang überhaupt werden) sollen wohl auch die weniger nerdigen Kunden angesprochen werden. So auf den Bildern sieht sie ja ganz chic aus. ... weiter lesen

Wurde auch Zeit – Pebble Time Steel

(Bild: O. Thiele)
(Bild: O. Thiele)

Endlich ist sie da. Mit einem guten Monat hinter dem Kickstarterzeitplan ist endlich meine Pebble Time Steel bei mir eingetroffen. Zwar fehlt noch das Metall-Armband, aber das Lederarmband reicht ja auch erst mal aus. Das Metall-Armband wird noch nachgeliefert, da der Hersteller es noch nicht in ausreichender Stückzahl liefern konnte.

Werfen wir also einfach mal einen schnellen Blick auf das gute Stück. Ich will jetzt keinen bis ins miy ausdetailierten Testbericht schreiben. Da dürfte es wohl schon genug von geben. Ein paar erste Eindrücke und eine gute Portion Meinung sollten fürs erste reichen. Langzeiterfahrungen sind eh spannender, aber ja leider erst nach langer Zeit zu haben. ... weiter lesen

Laser-Uhr für Arme – Smart-Strap-Erweiterung SLAZER für Pebble Time

Lowcost-Laser am Armband - SLAZER für Pebble Time (Bild: kickstarter/©Jason Hilbourne)
Lowcost-Laser am Armband – SLAZER für Pebble Time (Bild: kickstarter/©Jason Hilbourne)

Ok, es ist kein 1,500-milliwatt Laser wie in der Laser-Uhr von PatrickPriebe, aber immerhin ein Laser. Bei kickstarter kann man jetzt ein nettes, kleines Add-On für die Pebble Time und Pebble Time Steel unterstützen. Ich habe mich ja schon länger gefragt, wann mal die Smartstrap-Schnittstelle, mit der man über die Armbänder die Funktion der neuen Pebble erweitern kann, mit Produkten bedacht wird. Bis auf dem Gesten-Tracker Deus ex Aria ist da ja bis jetzt eher tote Hose angesagt.

Die Nummer 2 in der Zubehörriege nimmt nun SLAZER ein. Slazer ist kein komplettes Armband sondern nur ein kleines Modul, das zwischen Armband und Uhrengehäuse an die Smart Strap-Schnittstelle gedockt wird. Das Modul gibt es in zwei Varianten. Eine ist mit einem kleinen roten Laser versehen, die andere mit einer LED. Wer ganz gerne mal Präsentationen hält wird so einen Laser sicherlich praktisch finden. Die LED kann einem in der dunklen Jahreszeit vermutlich auch einen gewissen nutzen bringen. ... weiter lesen