Endlilch Bodentreter mit USB-Netzteil oder Powerbank betreiben - Ripcord (Bild: kickstarter/© Paula O'Connor and Luke Brennan)
Endlilch Bodentreter mit USB-Netzteil oder Powerbank betreiben – Ripcord (Bild: kickstarter/© Paula O’Connor and Luke Brennan)

Mist, fast ein ganz cooles Projekt verpasst. Nur noch drei Tage und leider so knapp unter der Fundinggrenze. Hatten wir gestern eine Gitarre, die einem das verstärkte Spiel ohne Verstärker ermöglicht, geht Ripcord einen anderen Weg.

Gitarristen (und andere Musiker), die mit Tretminen arbeiten oder das eine oder andere Tool mit 9V-Anschluss arbeiten kennen das Problem. Batterien sind ständig leer und wenn man ein Netzteil nehmen will verheddert man sich meist mit den Kabeln, braucht Verteiler und so weiter. Hat mich immer genervt. Da fand ich mein 19“-Schrank einfacher.

Schade, dass die meisten Powerbanks ja auf Grund des USB-Anschlusses mit 5 V arbeiten. Wäre doch fein, wenn man die nutzen könnte. Hier kommt Ripcord ins Spiel. Dieses kleine Kabel behauptet von sich, dass es die 5 V aus einer Powerbank oder einem Smartphone auf 9 V hochtransformieren kann. Das wäre wirklich cool, ermöglicht es einen doch, gleich mit nem kleinen Verstärker in die Fußgänger-Passage zu ziehen und sich die 14 € für so ein Kabel zusammen zu spielen.

Ob das funktioniert? Keine Ahnung. Habe mein Physikwissen im Designstudium fast komplett über Bord geworfen. War nicht genug Platz. Aber wir glauben bei dem Preis mal ans Gute im Menschen und hoffen, dass  Ripcord funktionieren könnte. Würde es Fußpedalspieler auf jeden Fall erheblich einfacher machen.

Selbst, wenn man nicht komplett ohne Steckdose arbeiten will könnte es sich rechnen. Immerhin dürfte die Menge an 5V-Netzteilen, die man wegen alter Handys noch zuhause rumliegen hat erheblich größer sein als die Menge 9V-Netzteile.

Für die unterschiedlichen Stecker-Varianten gibt es übrigens ein Adapterset. Genormte Anschlüsse sind im Musik-Equipment ja leider nicht die Regel. Sogar für unterschiedliche V-Version gibt es Abhilfe. Versionen mit 5V, 6V, 7.5V, 12V und 18V können auch geordert werden. Leider gibt es die dann nur im 7er-Set, was entsprechend kosten wird.

Wer mit seinem kleinen Besteck also mobil Musik machen möchte sollte sich Ripcord mal anschauen. Auch wenn die Kampagne knapp scheitern könnte sollte man die im Blick  behalten. Könnte mir vorstellen, dass die auch ohne Kickstarter irgendwann das Kabel an den Mann bringen könnten.

 (Bild: kickstarter/© Paula O'Connor and Luke Brennan)
(Bild: kickstarter/© Paula O’Connor and Luke Brennan)

Tl;dr

Ripcord ist ein Kabel, mit dem man 9V-Geräte an einen 5V USB-Stromanschluss betreiben kann.

You might also enjoy: