Gartengolfer (Bild: miy.de/ O.Thiele)
Gartengolfer (Bild: miy.de/ O.Thiele)

Heute gibt es dreierlei vom Golfplatz. Da ich selber eigentlich so gut wie gar nicht zum Spielen komme fehlt mir zwar die Expertise, richtige Empfehlungen aussprechen zu können, nette Ideen sind es aber trotzdem allemal.

Pocket Bunker

Der Bunker in der Tasche - Pocket Bunker (Bild: indiegogo/© Pocket Bunker )
Der Bunker in der Tasche – Pocket Bunker (Bild: indiegogo/© Pocket Bunker )

Starten wir mit dem Pocket Bunker. Ich lehne mich glaube ich nicht zu weit aus dem Fenster wenn ich behaupte, dass das Spiel aus dem Bunker zu den eher nervigen Aspekten des Golf-Sportes gehört. Besonders dann, wenn man noch nicht wirklich gut ist. Man kloppt diverse Mal auf den Ball und versucht dabei, alle Tipps und Tricks des Trainers aus dem Gedächtnis wieder abzurufen. Und danach ist man eine halbe Stunde mit Erdarbeiten beschäftigt, um das Sandhindernis wieder in den Ursprungszustand zurück zu versetzten.

Üben, üben, üben ist da angesagt. Nur wie, wenn man nicht die Sandkiste der Tochter im Garten verteilen will? Der Pocket Bunker könnte einen Blick wert sein. Es handelt sich hier um eine Mischung aus Golfball und Krake. Ungefähr so, als wenn Cthulu Eier legen würde. Angeblich soll der Pocket Bunker ein gleiches Abschlag- und Flugverhalten wie ein aus dem Bunker gepitcher Ball haben. Wenn man sich die Videos so anschaut scheint das auch hinzukommen. Ist natürlich schwierig zu beurteilen, ohne den Pocket Bunker vor das Sand Wedge bekommen zu haben.

Nichts desto trotz ist wenig üben sicherlich besser als gar nicht üben und so sind die 25$, die man für drei Exemplare ausgeben muss, durchaus mal einen Versuch wert.

Sound Caddy


Ob man den Sound Caddy braucht wage ich ein wenig zu bezweifeln. Aber vielleicht gibt es ja auch tolerantere Clubs, bei denen laute Musik auf dem Platz kein Problem darstellt. Beim Sound Caddy handelt es sich nämlich um einen Bluetooth-Speaker mit integrierter PowerBank in Form eines 1er Holz. Zumindest der Transport in der Golftasche ist somit easy going.

Die Lautsprecherfunktion finde ich auf dem Platz eher unangebracht. Bleibt die Powerbank, die mit 5000 mAh jedoch auch nicht so üppig dimensioniert ist. Aber zum Aufladen von zwei Smartphones oder dem Golfcomputer sollte es reichen.

Für 89 $ plus Nebenkosten sollte man aber schon eine potentere Powerbank bekommen. Ein gebrauchtes Holz kostet ja auch nur ein paar Euro. Wenn man das jetzt aufschneidet und die Powerbank dort einbaut… nettes Bastelprojekt.

IOFIT, die Smart Golf Schuhe

Schwunganalyse durch smarte Golfschuhe - IOFIT (Bild: kickstarter/© IOFIT)
Schwunganalyse durch smarte Golfschuhe – IOFIT (Bild: kickstarter/© IOFIT)

Kein Artikel ohne irgendwelche Smartgeschichten. IOFIT ist ein Golfschuh mit in den Sohlen eingelassenen Drucksensoren. Diese sollen eine komplette Schwung-Analyse erlauben. Über ein gekoppeltes Smartphone kann dann ein Real-Time Coaching erfolgen.

Hierfür kann die dazugehörige App neben den Druckdaten der Schuhe auch noch über die Kamera den Schlag aufnehmen. Klar, dass man dafür entweder eine zweite Person oder ein Stativ braucht. Idee für neue Projekt: Smartphone-Stativ für die Golftasche.

Mit um die 200$ ist der IOFIT allerdings kein billiger Spaß. Technisch scheint mir die Geschichte ambitioniert, jedoch nicht unmöglich. Die Frage hier dürfte sein, wie gut die Qualität der App sein wird. Einen richtigen Golf-Lehrer wird der IOFIT sicherlich nicht ersetzen.

Wer aber zur Saison 2017 die Anschaffung eines neuen Paar Golfschuhe plant kann mal einen Blick drauf riskieren.

You might also enjoy: