So, nun muss ich auch mal meinen Senf zum aktuellen Hype, der Ice Bucket Challange geben. Generell soll das Ganze ja ne Charity-Aktion sein. Spende Kohle oder kipp dir nen Eimer Eiswasser über den Kopf. Supi, da ist doch irgendwie ein Gedankenfehler drin. Es ist natürlich nett anzusehen, wie sich diverse Promis freiwillig nass machen, aber wenn man sich anschaut, dass bei den ganzen Multimillionären und Milliardären, die da mitgemacht haben bis jetzt nur 53 Mio $ zusammen gekommen sind, kann man glaube ich schon fragen, ob es dem einen oder anderen nicht besser getan hätte, den Eiskübel auszuschlagen.

Wirklich richtig gemacht haben es meines Erachtens nur zwei gemacht. Zum einen Charlie Sheen, der statt Eis einfach Dollars über den Kopf schüttet und diese spendet. Dicke Hose, aber so kennen wir ihn ja.

Der andere ist Patrick Stewart. So läuft es richtig. Zuerst den Scheck unterschreiben und dann mit dem Eis was Vernünftiges machen. Hätte Picard glaube ich auch so gemacht.

You might also enjoy: