Tue Gutes und bekomme was Cooles dafür - Bamboo Bicycles (Bild: kickstarter/©The Parker couple )
Tue Gutes und bekomme was Cooles dafür – Bamboo Bicycles (Bild: kickstarter/©The Parker couple )

Titan, Carbon, seltsame Legierungen… im Fahrradbau alles schon da gewesen. Ich erinnere mich sogar an einen Artikel aus den 90ern, wo eine amerikanische Firma einen MTB-Rahmen aus Beryllium fertigen wollte. Für schlappe 25.000 $. Ob das jemals so in Serie produziert wurde wage ich zu bezweifeln.

Auch Rahmen aus Bambus gab es sicherlich schon. Trotzdem möchte ich hier mal ein Projekt vorstellen, das sich mit diesem Material beschäftigt. Beim Burma Bike Partnership Projekt (Bamboo Bicycles) geht es nämlich nicht nur darum, einen optisch sehr coolen Fahrradrahmen aus einem nachhaltigen Material und ungewöhnlicher Optik zu erwerben.

Ein erklärtes Ziel des Projektes ist, burmesischen Rahmenbauern ihr Einkommen zu sichern. Burma ist ja nun bekannter Maßen keine Industrienation und es ist zur Abwechslung doch auch mal fein etwas zu unterstützen, bei dem man von vornherein weiß, dass nicht 100 chinesische Landarbeiter für einen Pfennig-Lohn 25 Stunden am Tag dafür schuften müssen. Sehr sympathisch.

Warum denn nun Bambus? Da gibt es so einige Gründe. Bambus ist ein nachwachsender Rohstoff, leicht, vibrationsdämpfend und sehr stabil. Im asiatischen Raum werden fast alle Gerüste im Hausbau mit Bambus hochgezogen. Das macht man nicht, wenn man dem Material nicht vertraut.

Die Größe des Rahmens wird nach den individuellen Maßen des Unterstützers aufgebaut. Das sollte passen. Ist aber wohl auch mit ein Grund, warum kein Gewicht für den Rahmen angegeben wird. Da die Züge innen verlegt werden wird auch gleich beim Bestellprozess festgelegt, ob man nun z.B. eine Kettenschaltung oder eine Nabenschaltung verbauen will.

Innen verlegte Züge... was will man mehr  (Bild: kickstarter/©The Pa
Innen verlegte Züge… was will man mehr (Bild: kickstarter/©The Pa

Komplette Bikes werden bei dem Propjekt nicht angeboten. Man bekommt also nur den puren Rahmen. Mit dem muss man dann zum Fahrradschrauber seines Vertrauens und den Rest aufbauen lassen.

Aktuell liegt der Preis für einen Rahmen bei 400$ plus 99$ Versandkosten. Wenn die Charge ausverkauft ist steigt der Preis um 100$. Schnell sein lohnt da wirklich. Geliefert wird nach Reihenfolge der Auftragseingänge.

Wer verrückt genug ist kann sich für 200$ auch einen Satz Bambus und Carbonmuffen bestellen und selber sein Glück versuchen.

Ein schönes Projekt mit einem tollen Produkt und nem guten Gewissen. Was will man mehr.

You might also enjoy: