Schlagwort: Gitarre

Volles Rohr – Submarine Pickup Add-On

Muss nicht untertauschen - der Submarine Pickup (Bild: © submarine)

Muss nicht untertauschen – der Submarine Pickup (Bild: © submarine)

Ach, es ist doch schön, wenn man mal wieder ein cooles Gimmick im Netz gefunden hat. Heute schauen wir uns nämlich den Submarine Pickup an. Und das Beste daran ist, wir haben es zu Abwechslung mal mit einem Produkt zu tun, das man (mittlerweile) wirklich kaufen kann. Immer nur Crowdfunding-Geschichten strapazieren die Geduld ja doch recht stark.

Erinnert Ihr euch noch an den Rivet- Pickup, den ich euch vor ein paar Monaten vorgestellt habe? Hier war es ja das Konzept, ein paar Saiten der Gitarre zusätzlich durch weitere Coils zu boosten. Einen ähnlichen Weg schlägt Submarine ein, geht allerdings noch ein ganzes Stück weiter. Beim Submarine handelt es sich nämlich um einen extern anbringbaren Pickup, der lediglich zwei Saiten abdeckt. Man kann sich also entscheiden, ob man nun E und A oder H und E extra abnehmen will. ... weiter lesen

Getagged mit: ,

Wah-tn Quatsch – Converse All-Wah – Wah-Wah-Pedal im Schuh

Manche Ideen sind so dämlich, dass man sich nicht mal sicher sein kann, wenn sie auf der Website des Herstellers erscheinen, ob es sich nicht um einen Witz handelt. Die Converse All-Wah-Schuhe sind so ein Beispiel.

Die Firma cutecircuit.com hat sich normale Chucks genommen, einen Drucksensor und etwas Elektronik eingebaut und so ein Wah-Pedal draus gemacht. Bis hierhin scheint die Sache ja eigentlich ne sehr coole Idee. Fragwürdig wird es erst, wenn man sich das mal genauer anschaut.

Damit ein Wah funktioniert muss es ja irgendwie zwischen Gitarre und Anlage geschlossen werden. Dies wird beim All-Wah dadurch erreicht, dass man normale Klinkenstecker in den Schuh steckt. Welch blöde Idee. Damit hat der Gitarrist dann nämlich nur zwei Möglichkeiten: auf der Stelle stehen bleiben oder auf sich die Schnauze legen. ... weiter lesen

Getagged mit: ,

Unplugged plugged – Model One Gitarre mit eingebautem Verstärker

Kann auch ohne Steckdose Krach machen - Model One (Bild: kickstarter/© ElectroPhonic Innovations)

Kann auch ohne Steckdose Krach machen – Model One (Bild: kickstarter/© ElectroPhonic Innovations)

Unplugged ist ja irgendwie nicht mehr ganz so in. Ok, MTV spielt ja auch keine Musik mehr im Fernsehen. Mit der Model One von ElectroPhonic Innovations bekommt das Buzzword Unplugged aber eine ganz neue Bedeutung.

Die Model One ist nämlich eine E-Gitarre, die sowohl analogen Pre-Amp, Endstufe als auch Speaker schon gleich mit eingebaut hat. Auch auf eine kleine FX-Sektion mit Delay, Reverb, Phaser, Flanger und Chorus braucht man nicht verzichten.

Ok, eine Gitarre mit eingebautem Speaker gab es natürlich schon des Öfteren. Leider aber meist immer in Low-Cost(Beginners/China-Brett-Qualität. Dementsprechend klingen die Teile dann auch. ... weiter lesen

Getagged mit:

Kein Humbuck – RIVET™ ELECTRIC GUITAR PICKUPS

Pickups mit Anhang - RIVET (Bild: kickstarter/ © rivetpickups.com)

Pickups mit Anhang – RIVET (Bild: kickstarter/ © rivetpickups.com)

Heute mal etwas Spezielleres für unsere Freunde der gepflegt-gespielten Saite. Der Austausch eines Pickups ist je eher etwas für den ambitionierten Gitarristen. Die RIVET-Pickups, die man jetzt bei Kickstarter unterstützen kann, dürften es aber in sich haben.

Ok, wir reden hier nicht über aktive Systeme. So mancher Gitarrist dürfte jetzt raus aus dem Thema sein. Aber trotzdem, wenn man sich die Soundbeispiele des Vorstellungsvideos so anhört (am besten mit gutem Kopfhörer) solltet auch Ihr mal einen Blick drauf werfen. ... weiter lesen

Getagged mit:

Gravedigger? Dann aber bitte mit Gartenschaufelgitarre


Ein kurzer Nachtrag zum Thema reduzierte Gitarren. Man muss nicht unbedingt fast 6000$ für eine Gittler ausgeben. Es geht auch billiger.

Einfach ne alte Schaufel, eine fette Saite, nen Pickpup… Gitarre fertig. Man muss nur die richtigen Ideen haben (oder das falsche Zeug rauchen).

Getagged mit: ,

Weg mit dem Ballast – Gittler Guitar aus Titan

Weniger ist manchmal mehr - Gittler Guitar (Bild: © Gittler Instruments)

Weniger ist manchmal mehr – Gittler Guitar (Bild: © Gittler Instruments)

Als Freund ungewöhnlicher Gitarre-Designs komme ich nicht umhin, euch die Gittler Guitar von Gittler Instruments vorzustellen. Ok, schnell ausgesprochen ein etwas unglücklich gewählter Name. Davon aber mal angesehen habe ich selten etwas so Reduziertes gesehen.

Reduzierte Gitarren sind ja eigentlich nicht neues mehr. Ob Steinberger Zahnbürsten und Chapman-Stick, schon des Öfteren wurde Versucht, die Gitarre an sich soweit wir möglich abzuspecken. Ob das nun aus gestalterischer Sicht erfolgte, oder um einfach Reisegepäck zu sparen, dürfte vom jeweiligen Produkt abhängig gewesen sein. Allen gemein dürfte der (weitestgehend) Verzicht auf einen Korpus sein. ... weiter lesen

Getagged mit: ,

Schnell umgestimmt – LINK The Unforgettable Guitar Capodaster

Kleiner, aber feiner Kapodatser - LINK (Bild: kickstarter/ ©ricsalazar.com)

Kleiner, aber feiner Kapodatser – LINK (Bild: kickstarter/ ©ricsalazar.com)

Nein, ich schreibe heute nicht über Zelda, auch wenn der Held dieser Story auch Link heißt. Bei meinem Link handelt es sich um ein kleines, aber feines Werkzeug, dass so mancher Gitarrist sich mal genauer anschauen könnte.

Wenn auf der Gitarre schnell die Stimmung geändert werden soll ist ja oft ein Kapodaster das Tool, das einem das Umstimmen der Gitarre abnimmt. Einfach an dem gewünschten Bund anbringen. Fertig. Wer den Artikel hier liest muss ich aber wohl die Arbeitsweise eines Kapodasters nicht erklären. ... weiter lesen

Getagged mit:

Handle with care – Fret Friend Lernhilfe für Gitarren-Skalen

Einfach Skalen lernen mit Fret Friend (Bild: kickstarter/ © Fret Friend)

Einfach Skalen lernen mit Fret Friend (Bild: kickstarter/ © Fret Friend)

Oh, hier wandelt mal wieder jemand auf dem schmalen Grat zwischen genialer und riskanter Idee. Der Fret Friend soll den Soli-geneigten Nicht-Flitze-Finger oder Gitarren-Gott-In-Ausbildung dabei unterstützen, die ganzen nervigen Skalen, die einem das Solo-Spiel ohne trail and error ermöglichen, zu lernen.

Wie lernt man am einfachsten Skalen? Ideal wäre natürlich eine Markierung der entsprechenden Punkte zwischen den Bündchen auf dem Hals. Dass da keiner mit einem Edding drauf malen will versteht sich von selbst. Spätestens wenn man die Skalen mal in einer anderen Ton-Art probieren will braucht man sonst eine zweite Gitarre. Soll ja auch Leute geben, die gerne mal auf f# jammen wollen. ... weiter lesen

Getagged mit:

Schönes Brett – Trivmph Guitars

Weg mit klotzigem Übergang zum angeschraubten Halz - Trivmph Guitars (Bild: kickstarter/© Alfio D'Ambrosio Paolo Sorgi)

Weg mit klotzigem Übergang zum angeschraubten Halz – Trivmph Guitars (Bild: kickstarter/© Alfio D’Ambrosio Paolo Sorgi)

Zum Star des neuen Jahres will ich Euch einfach nur mal was wirklich schönes vorstellen, die Trivmph Guitar.

Als ehemaliger Gitarrist nehme ich meine mir verbliebenen Gitarren zwar nur noch ab und zu in die Hand, an einem schönen Instrument kann ich dann aber trotzdem nicht kommentarlos dran vorbeigehen. Die Trivmph ist so ein Beispiel.

Angelehnt an eine moderne Strat-Form sieht sie ein wenig aus wie eine Ibanez JEM, bei der das Tragegriffloch in den oberen Cut Away gerutscht ist. Ob sich der Ausschnitt zum Tragen eignet würde ich mal bezweifeln. Aber das Griff-Loch bei den JEMs wird ja nun auch nicht von jedem als das genutzt, wofür es gedacht ist. ... weiter lesen

Getagged mit:

Papperlapapp – Fender Strat aus Pappe


Wird mal wieder Zeit, etwa Musik in den Blog zu bringen. Als Gitarrero a.D. komme ich einfach nicht umhin, euch folgendes kleine Video zu zeigen. Ich bin zwar nie ein großer Fender-Fan gewesen und mit der Stratocaster auch nie richtig war geworden, aber so ein Teil einfach mal als Pappe bauen zu lassen ist schon sehr cool. Besonders deshalb, weil durch die Wellung der Pappe der komplette Korpus transparent wird. Quasi ne sehr durchsichte Sache.

Besonders überrascht mich, dass das Teil stabil genug ist, um den Zug der Saiten auszuhalten. Dabei scheint sie sogar noch ganz gut bespielbar zu sein. Selbst der Klang erscheint mir ganz passabel. Wobei das auf Grund des Videos natürlich nicht so einfach zu beurteilen ist. Aber das da überhaupt was Brauchbares bei raus kommt ist schon ein Wunder. ... weiter lesen

Getagged mit: ,
Top