Schlagwort: Faltrad

Klappwunder – Prefeel, das „automatisch“ faltbare Faltrad

Großer Falter - das Prefeel Faltrad (Bild: kickstarter/ © prefeel.com)

Großer Falter – das Prefeel Faltrad (Bild: kickstarter/ © prefeel.com)

Mal wieder ein interessantes Faltrad-Konzept: Das Prefeel erhebt den Anspruch, das erste automatisch faltbare Rad zu sein. Das müssen wir uns natürlich mal etwas genauer anschauen.

Als alter Foldy-Fan sind interessante Faltradkonzepte hier im Blog ja schon eine gute, alte Tradition. Aber da wir hier schon so einige Idee gesehen haben ist es nicht leicht, mich zu erstaunen. Ein wenig hat das Prefeel das aber geschafft. Aber der Reihe nach.

Im auseinander geklappten Zustand sieht das Prefeel aus wie ein normales Faltrad. Ein paar Anbauten und der nach vorne zur Seite geschwungene Rahmen fallen jedoch schnell ins Auge. Bei den Anbauten handelt es sich um Rollen und einen Griff, die im geklappten Zustand es dem Besitzer ermöglichen, das Rad wie einen Trolley hochkant durch die Gegend zu schieben.
... weiter lesen

Veröffentlicht in Allgemein, Crowdfunded, Sport Getagged mit:

11 Gänge-Feinkost – pakiT Faltrad

Nicht das kleinste Faltrad, aber dafür sehr leicht - pakiT (Bild: kickstarter/ © Bike Friday)

Nicht das kleinste Faltrad, aber dafür sehr leicht – pakiT (Bild: kickstarter/ © Bike Friday)

Für ein gescheites Faltrad-Konzept ist in meinem Blog immer Platz und so möchte ich Euch heute das pakiT City Bike vorstellen. Wenn man sich die Spezifikationen so anschaut wird hier schnell klar, wen man sich als Gegner ausgewählt hat. Das gute, alte Brompton.

Klar, den „Kult“ eines Bromptons wird ein Neueinsteiger aus dem Stand eh nicht erreichen können und so muss sich das pakiT als erstes an den Packmaßen eines Bromptons messen.  Mit 96cm x 61cm x 25cm bleibt man leider ein ganzes Stück über den 57cm x 59cm x 27cm des Vorbilds. Immerhin haben die Leute von bikefriday.com es geschafft, 2 cm schmaler zu bleiben. ... weiter lesen

Veröffentlicht in Allgemein, Crowdfunded, Sport Getagged mit:

Stückwerk – ZED’O Falt-Rad mit Falt-Laufrädern

Sieht ja nicht schlecht aus, ist allerdings so nur schwer umetzbar (wenn überhaupt) - das ZED'O Faltrad (Bild: indiegogo/© ZED'O Bikes )

Sieht ja nicht schlecht aus, ist allerdings so nur schwer umetzbar (wenn überhaupt) – das ZED’O Faltrad (Bild: indiegogo/© ZED’O Bikes )

Wenn man von Faltrad spricht kommen einen entweder die gruseligen 70er in den Sinn oder man denkt an Brompton, Tern und Dahon. Zuerst denkt man jedoch an eher kleine Räder. Zwar gibt es mittlerweile schon eine recht umfangreiche Auswahl an Falträdern mit größeren Raddurchmessern (fahre selber seit kurzem ein 24er Dahon IOS), aber trotzdem kann es ja nicht schaden, diesen Zweig der Faltrad-Branche weiter im Auge zu behalten. Kommt ja nicht jeder mit den nervösen Fahrverhalten der 16“-Räder eines Bromptons klar. ... weiter lesen

Veröffentlicht in Allgemein, Crowdfunded, Sport Getagged mit:

Mach dich gerade – Flex, das Falt-eBike

Pedale am Voderrad? Ist auch mal ein Versuch wert - das Flex eBike (Bild: kickstarter/© Revelo Electric)

Pedale am Voderrad? Ist auch mal ein Versuch wert – das Flex eBike (Bild: kickstarter/© Revelo Electric)

Irgendwie sind seltsame eBike-Projekte wohl gerade bei Crowdfunding-Plattformen in. Vor kurzem hatte ich Euch ja das Sitgo vorgestellt. Nicht ganz so retro/steampunkig in der Optik, dafür aber auf dem ersten Blick jedoch etwas alltagstauglicher kommt jetzt das Flex daher. Auf dem zweiten Blick? Muss wohl jeder selber entscheiden. Das Flex kann, wie nicht anders zu erwarten, gerade bei kickstarter unterstützt werden.

Auf dem besagten schnellen ersten Blick könnte man beim Flex an ein normales Faltrad denken. Zumindest bis man die Pedale sucht. Die befinden sich im Gegensatz zu einem normalen Rad nämlich am Vorderrad. Erinnert ein bisschen an ein Kinderdreirad, nur halt mit zwei rädern. Doch halt… die Pedale befinden sich auf gleicher Höhe und sind somit i.d.R. also nicht zum treten sondern nur als Fußstütze gedacht. Ein reines eBike ist das Flex dann aber doch nicht. Man kann eine Kurbel um 180 Grad drehen und dann die Pedale auch wirklich als Pedale nutzen. Ich vermute allerdings, dass man da eher selten vor gebrauch machen wird, da die Kurbellänge mir recht kurz zu sein scheint. Reines pedalieren ist mit dem Flex vermutlich nur eine Notlösung, falls der Akku mal leer sein sollte oder es so steil bergauf geht, dass der Motor es alleine nicht mehr schafft. Ich glaube auch nicht, dass Pedale am Vorderrad dem Fahrverhalten zuträglich sein dürften. ... weiter lesen

Veröffentlicht in Allgemein, Crowdfunded, Gadget, Sport Getagged mit: ,

Bohrt in meiner Wunde – Carbon Folding Bike chedech

Brompton aus Carbon? chedech Carbon Folding Bike (Bild: indiegogo/© chedech.com)

Brompton aus Carbon? chedech Carbon Folding Bike (Bild: indiegogo/© chedech.com)

Klar, ich will gerade ganz dringend ein Brompton haben und schon kommt ein interessantes Faltradkonzept nach dem anderen auf die Crowdfunding-Plattformen.

Heute möchte ich kurz das chedech Carbon Folding Bike vorstellen. Die Ähnlichkeit zum Brompton dürfte nicht zufällig sein. Aber es ist keine 1:1 Kopie. So wird als Rahmenmaterial zum Beispiel komplett auf Carbon gesetzt. Ein entsprechend geringes Gesamtgewicht von etwa 9 Kg mit 5-Gang-Schaltung und etwa 8 Kg für das Singlespeed spricht für sich. Da muss man ein Brompton schon gehörig rumtunen um das zu erreichen. ... weiter lesen

Veröffentlicht in Allgemein, Crowdfunded, Sport Getagged mit:

Kannste knicken – Helix Faltrad

Klein gepackt, groß gefahren - Helix Folding Bike (Bild: kickstarter/ © HELIX)

Klein gepackt, groß gefahren – Helix Folding Bike (Bild: kickstarter/ © HELIX)

Wenn ich an ein Faltrad denke gibt es eigentlich nur zwei Varianten. Die Gruselige aus den 70ern, mindestens 30 Kg schwer, schlecht zu falten und um einer Geometrie, die eher etwas für Quallen ist. Oder ein Brompton. Ich gebe zu, ein Brompton steht schon etwas länger auf meiner Wunschliste. Leider sind die Teile ja nun nicht billig und bei 1700 Euro, die das Brompton in der Ausstattung, die mir vorschwebt kosten würde, überlegt man sich die Anschaffung dann ja doch etwas länger.

Eine interessante Alternative könnte jetzt das Helix Folding Bike bei kickstarter sein. Mit Packmaßen von 66cm x 58,4cm x 24,1 cm kann das Helix fast mit dem Brompton mithalten. Dieses ist zwar in der Länge 9 cm kürzer, dafür hat das Brompton in der Breite etwas mehr Speck auf den Hüften und übertrifft das Helix um 3cm. Unter dem Strich aber sind sich beide recht ähnlich. ... weiter lesen

Veröffentlicht in Allgemein, Crowdfunded, Sport Getagged mit: ,