Schlagwort: Fahrrad

Big wheels keep on turning – DirtySixer 36“ MTB

Dickes Ding - DirtySixer, 36 Zoll für große Menschen (Bild: kickstarter/©dirtysixer.com)

Dickes Ding – DirtySixer, 36 Zoll für große Menschen (Bild: kickstarter/©dirtysixer.com)

Wenn es nicht gerade um Konzertbesuche oder einen Platz in der Basketballmannschaft geht haben es sehr große Leute ja nun auch nicht immer leicht. Klamotten von der Stange mutieren schnell zur ¾ Hose und wehe, ein großer Mensch möchte sich mal ein cooles Bike gönnen. Entweder sieht es sehr seltsam aus, wenn man sich auf ein viel zu kleines Rad zwängen muss oder man muss auf skurril aussehende Rahmenkonstruktionen ausweichen.

Immerhin gibt es mit der 29“ Rädern in der letzten Zeit ja schon mal ansatzweise Räder, auf denen ein 2-Meter-Plus-Mensch nicht wie ein Zirkus-Bär auf dem Kinderrad aussieht. Aber auch das kann eventuell nicht reichen. ... weiter lesen

Getagged mit:

Ich geh an die Decke – Hide-A-Ride Ceiling Bike Rack – Deckenhalterung für Fahrräder

Das Rad mal richtig unter die Decke gehängt - Hide-a-Ride (Bild: © BCD Engineering LLC / hide-a-ride)

Das Rad mal richtig unter die Decke gehängt – Hide-a-Ride (Bild: © BCD Engineering LLC / hide-a-ride)

Wo nur hin mit dem Fahrrad? In der Garage muss ja doch ab und zu noch das Auto stehen. 365 Tage im Jahr draußen sollte man seinem 5-K Euro teurem Freerider auch nicht unbedingt antun. Stehen ja doch recht schnell dann zwei vor der Haustür.

Der gute, alte Flaschenzug sorgt zwar dafür, dass das Rad vom Boden kommt, jedoch haben die wenigsten eine Deckenhöhe von gut über 3,50 m, damit man nicht andauern mit dem Kopf gegen die Laufräder schlägt. Wenn im Winter Spikes montiert sind kann das unschöne Kratzer geben. ... weiter lesen

Getagged mit:

Raindrops keep falling on my head – BONCHO, der Bike-Poncho

Der stylische Poncho für das stylische Bike - BONCHO von VANMOOF (Bild: kickstarter/ © vanmoof.com)

Der stylische Poncho für das stylische Bike – BONCHO von VANMOOF (Bild: kickstarter/ © vanmoof.com)

Noch zwei Tage bis Heilig Abend und natürlich haben wir wieder typisch Hamburger Weihnachtswetter: Regen. Was liegt da näher als noch mal ein nettes kleines Projekt zur Regenabwehr auf dem Rad zu betrachten, den BONCHO der Firma VANMOOF.

Wer mehr als ein Schönwetterradler ist wird sich mit dem Thema Regenschutz sicherlich schon mal auseinandergesetzt haben. Wer auf Regenjacken setzt wird um eine Regenhose nicht herumkommen. Es sei denn, man steht auf nasse Hosen, da der Regen von der Jacke immer fleißig Richtung Hose herunter tropft. ... weiter lesen

Getagged mit: , ,

Schneller Vorbau – SpeedForce Fahrradcomputer im Vorbau

Vorbau mit mehr Funktionen als ein Schweizer Offiziersmesser - Speedforce (Bild: indiegogo / © SpeedForce)

Vorbau mit mehr Funktionen als ein Schweizer Offiziersmesser – Speedforce (Bild: indiegogo / © SpeedForce)

Wenn man sich so einige Räder heutzutage anschaut könnte man denken, dass die Lenker einfach zu kurz sind. Radcomputer, Smartphone, Akkuleuchte, GoPro und für die ganz Verwegenen vielleicht sogar noch eine Klingel. Da wird es eng und die Bremsgriffe sollte man nun wirklich nicht wegoptimieren. Wie räumt man da bloß auf, ohne auf Funktionalität zu verzichten?

Ein ganz stylisches Konzept kann jetzt bei indiegogo mit dem SpeedForce unterstützt werden. Hierbei handelt es sich um einen Vorbau für das Bike mit eingebautem Rad-Computer. Der Rad-Computer versteht sich allerdings eher als Schaltzentrale. Zwar hat er mit einem eingebauten GPS sowie der Möglichkeit, diverse Sensoren kabellos anzuschließen mehr als ausreichend Qualitäten zu einem Stand-Alone-Gerät. Der Fahrradcomputer am Lenker wäre somit also eingespart. Seine ganze Kraft spielt er jedoch erst mit gekoppeltem Smartphone aus. ... weiter lesen

Getagged mit: ,

Lord Helmchen – LIVALL Smart Fahrrad-Helm

Wunderwerk Fahrradhelm - Featuremonster LIVALL (Bild: indiegogo/ © LIVALL Riding)

Wunderwerk Fahrradhelm – Featuremonster LIVALL (Bild: indiegogo/ © LIVALL Riding)

Ich muss gestehen, dass mich die ganzen Crowdfundinggeschichten gerade etwas nerven. Wenn selbst recht vielversprechende Kampagnen wie der IMMERSIS Projektor kurz nach Funding nur durch Updates über finanziellen Probleme glänzt, bringt es nur noch bedingt Spaß über sowas zu schreiben. Wohl auch ein Grund für die spärlichen Updates letzte Zeit. Ok, kann auch daran liegen, dass wir uns erst mal durch drei Staffeln Modern Family arbeiten mussten. Dabei schreibt es sich halt nicht so gut wie beim Promi-Dinner. Man muss halt aufpassen, was passiert. ... weiter lesen

Getagged mit: ,

So langsam wird’s – The Denny Bike

Mein Favorit - The Denny bike  (Bild: Oregon Manifest /The Bike Design Project/TEAGUE + Sizemore Bicycle)

Mein Favorit – The Denny bike (Bild: Oregon Manifest /The Bike Design Project/TEAGUE + Sizemore Bicycle)

Mal ein kleines Update zum Denny Bike. Der Gewinner des letztjährigen bike design projects soll ja wirklich auf den Markt geworfen werfen. Sehr schön, da das Denn auch mein Favorit war.

So langsam nimmt das Unterfangen nun Konturen an. Der Prototyp hat seine Weltreise durch diverse Messen sowie dem zukünftigen Hersteller Fuji Bikes beendet und ist wieder bei den Erfindern angekommen.

Es kann also mit dem Finetuning begonnen werden. Ein paar nette Bilder gibt es auf der neuen Site von Denny.

Preise sind leider noch nicht spezifiziert. Es wird jedoch wohl zwei Versionen geben. Eins mit und eins ohne E-Antrieb. Gar nicht so verkehrt. So kommen auch Fahrrad-Puristen und Leute, die der Verlockung eines elektrisch unterstützen Radeln nicht wiederstehen können und somit Verweichlichung befürchten auf ihre Kosten. ... weiter lesen

Getagged mit:

Heute fahr ich mit dem (Bam)bus – Fahrradrahmen aus Bambus

Tue Gutes und bekomme was Cooles dafür - Bamboo Bicycles (Bild: kickstarter/©The Parker couple )

Tue Gutes und bekomme was Cooles dafür – Bamboo Bicycles (Bild: kickstarter/©The Parker couple )

Titan, Carbon, seltsame Legierungen… im Fahrradbau alles schon da gewesen. Ich erinnere mich sogar an einen Artikel aus den 90ern, wo eine amerikanische Firma einen MTB-Rahmen aus Beryllium fertigen wollte. Für schlappe 25.000 $. Ob das jemals so in Serie produziert wurde wage ich zu bezweifeln.

Auch Rahmen aus Bambus gab es sicherlich schon. Trotzdem möchte ich hier mal ein Projekt vorstellen, das sich mit diesem Material beschäftigt. Beim Burma Bike Partnership Projekt (Bamboo Bicycles) geht es nämlich nicht nur darum, einen optisch sehr coolen Fahrradrahmen aus einem nachhaltigen Material und ungewöhnlicher Optik zu erwerben. ... weiter lesen

Getagged mit:

Sicher im Sattel – Seatylock Sattel-Schloss-Kombination

Das Schloss sitzt - das Seatylock (Bild: kickstarter/© Seatylock)

Das Schloss sitzt – das Seatylock (Bild: kickstarter/© Seatylock)

Fahrradschlösser sind entweder leicht, klein und mit einer Nagelschere zu öffnen oder wiegen ein Drittel des Rades, benötigen einen Rucksack oder umfangreiche Anbauten am Rad um transportiert zu werden. So clevere Lösungen wie beim Denny, dass das diesjährige bike design projekt gewinnen konnte, sind am freien Markt entweder noch nicht zu kaufen oder nur mit Kleinkredit zu erwerben. Kleine Ausnahme dürfte da das Van Moof mit eingebautem Schloss sein. Hier ist man jedoch darauf angewiesen, das Fahrrad mittig anzuschließen. Mal kurz nur das Hinterrad irgendwo anbinden geht damit nicht. ... weiter lesen

Getagged mit: ,

Plattfuß in Amerika – patchnride Reparaturset für platte Reifen

Lochwegmaschine patchnride (Bild: indiegogo/© patchnride)

Lochwegmaschine patchnride (Bild: indiegogo/© patchnride)

Radel, radel, pfffffffft. Ja, so ein Plattfuß am Rad ist schon blöde. Vollgummireifen haben sich am Fahrrad ja irgendwie nie so durchgesetzt und so ziehen wir seit Dunlops Zeiten mit luftgefüllten Pneus unsere Kreise. Da kann so ein Nagel schon mal der Tour ein vorzeitiges aus bereiten.

Welche Methoden fallen uns jetzt auf Anhieb ein, um uns aus dieser misslichen Lage zu befreien? Nr. 1 dürfte der Ersatzschlauch sein. Setzt natürlich voraus, das entsprechende Werkzeug zum Ausbau des Laufrades dabei zu haben. Mit Schnellspannern ist das kein Problem, wer nen Stadtdrahtesel fährt muss aber schon ein bisschen mehr Eisen mit sich rum schleppen. Am Rennrad geht das ganz flott. Hatte ich mal bei den Cyclassics vor der Köhlbranbrücke. Da ist das primäre Problem eher ohne Unfall aus dem Pulk an den Fahrbahnrand zu steuern. Der Schlauchwechselt hat mich damals so etwa 5 Minuten gekostet. Ärgerlich, aber kein Drama. Gehöre ja den Leuten an, die möglichst lange etwas von so einem Event haben wollen. ... weiter lesen

Getagged mit:

The bike design project (4) – EVO Urban Utility bike

Symmetrischer Rahmen als Basis des Lastenesels - das EVO Urban Utility Bike (Bild: Oregon Manifest /The Bike Design Project/HUGE Design + 4130 Cycle Works)

Symmetrischer Rahmen als Basis des Lastenesels – das EVO Urban Utility Bike (Bild: Oregon Manifest /The Bike Design Project/HUGE Design + 4130 Cycle Works)

Und noch eins. Das EVO Urban Utility bike von HUGE Design + 4130 Cycle Works aus San Francisco macht voll auf Lastesel. Der Rahmen ist symmetrisch aufgebaut, damit er sowohl vorne als auch hinten die gleiche Menge Last tragen kann. Ob das auch am Berg so aufgeht wage ich allerdings zu bezweifeln. Für einen schnellen Wechsel haben sich die Designer ein Klicksystem ausgedacht, mit dem man schnell und leicht alle möglichen Anbauteile in den Rahmen reinstecken kann. Korb? Kein Problem. Satteltasche? Bitte gerne. Sogar an einen Kindersitz wurde gedacht. Den sollte man allerdings nicht vorne einstecken. Könnte Sicht und Lenkfähigkeit des Rades etwas beeinträchtigen. ... weiter lesen

Getagged mit:
Top