Schlagwort: Augmented Realitiy

Quatsch der Woche – SEER AR-Helm

Wenn es wenigstens noch als Fahrradhelm taugen würde - SEER AR-Helm (Bild: kickstarter / ©Caputer Labs Inc)

Wenn es wenigstens noch als Fahrradhelm taugen würde – SEER AR-Helm (Bild: kickstarter / ©Caputer Labs Inc)

Mal wieder stellt sich die Frage: Wer wird sowas freiwillig in der Öffentlichkeit tragen? Ich spreche vom SEER AR-Helmet.

Augemnted Reality ist ja eine spannende Geschichte. Digitale Informationen werden in das Sichtfeld eingeblendet. Kann man gut gebrauchen.

Der bekannteste Vertreter der Zunft dürfte die Google Glass sein. Aber auch ein paar andere Kandidaten, wie z.B. die Recon Jet tummeln sich auf der Wiese. Allen jedoch gemein dürfte sein, dass der Bildschirm, auf denen die Informationen stattfinden recht klein ist. Man hat nur sehr wenig Fläche, auf denen die Informationen projiziert werden können. ... weiter lesen

Getagged mit: ,

Quatsch der Woche – HattrickWear, die seltsame Google Glass-Alternative

Voll auf die Mütze - HattrickWear, Smartphone-Halter für die Mütze (Bild: kickstarter/© HattrickWear)

Voll auf die Mütze – HattrickWear, Smartphone-Halter für die Mütze (Bild: kickstarter/© HattrickWear)

Ideen gibt es ja viele. Aber diese hier sieht doch einfach dämlich aus. Wenn man gerne Käppies trägt, keine Probleme damit hat, sich mit einem absolut untragbar aussehenden Mützenschirm in der Öffentlichkeit zu zeigen und gleichzeitig neidisch auf Google Glass-Besitzer ist, aber das nötige Geld dafür nicht auf Tasche hat, kann sich mal HattrickWear anschauen.

Die Idee vom HattrickWear ist, das man ja für Augemted Reality auch sein Smartphone nutzen kann. Soweit nicht neu. Damit man das Phone nicht in der Hand halten muss, kann man es durch HattrickWear an der Schirmmütze befestigen. Einfach den HattrickWear an den Mützenschirm klemmen und Smartphone einschieben. ... weiter lesen

Getagged mit: ,

Nerd-Fashion – die Icis Smart Glass

Und noch ne Smart Glass - die Icis Boöd von LAFORGE Optical (Bild: indiegogo/ © LAFORGE Optical)

Und noch ne Smart Glass – die Icis Boöd von LAFORGE Optical (Bild: indiegogo/ © LAFORGE Optical)

So langsam greifen die Smart Glasses nach der Krone der am häufigsten gelaunchten Produktkategorie bei  Crowdfundingplattformen und verweise 3D-Druck auf die Plätze… zumindest gefühlt. Mit der Icis Bold ist jetzt nach eigenen Aussagen eine „Fashion-friendly Smart Glass“ an den Start gegangen. Wenn man auf Geek-Style steht mag ich das durchaus gelten lassen. Mode ist ja auch immer Geschmackssache.

Was hat die Icis neben einem komischen Namen zu bieten? So auf dem Blatt klingt das Projekt nicht schlecht. Die Icis ist als Companion-Brille konzipiert, die Informationen aus dem Smartphone in das seitliche Sichtfeld des Nutzers einblendet. Das User-Interface sieht ganz stylisch au. Allerdings ist noch nicht so genau zu erkennen, welche Informationen der Träger der Brille sich konkret einblenden kann. Primär wird im Funding-Video auf Social-Media abgezielt. Oft wird hier nur auf die Menge der eingeblendeten Nachrichten eingegangen. Ob die Nachrichten auch komplett angezeigt werden können wird nicht gezeigt. Ich würde es mal vermuten, zumindest dann, wenn das Video in dem Punkt recht behält, dass nicht nur der Rand der Sichtfeldes mit Bildern versorgt wird sondern auch die Mitte. Zusehen ist das bei Fokusrahmen der Fotofunktion, die die finale Icis Bold erhalten soll. ... weiter lesen

Getagged mit: , ,

Eine haben wir noch – die Atheer One 3D-Smart-Glass

Atheer Dev-Kit und Atheer One Smart Glasses (Bild: indiegogo/© Atheer)

Atheer Dev-Kit und Atheer One Smart Glasses (Bild: indiegogo/© Atheer)

Mal wieder ein weiterer Mitspieler auf dem Feld der Smart Glasses. Google Glass hat ja so einige Entwickler dazu motiviert, sich hier mal ein bisschen auszutoben. Die Atheer One, die man noch ein paar Tage bei indigogo unterstützen kann gibt sich dabei alle Mühe, sich vom Platzhirschen abzusetzen.

Fangen wir mit dem dicksten Ding an, dem Field of view. Google Glass liegt bei 12 Grad, Recon Jet schafft 14. Die Atheer kommt in zwei Versionen. Das Atheer Dev Kit soll es auf enorme 36 Grad schaffen. Damit kommt sie fast an die Blickwinkel von VR-Brillen ran, die für Videofilme optimiert sind. Die liegen nämlich oft bei etwa 45 Grad, damit der Träger ungefähr Mitte/Mitte im virtuellen Kino sitzt. Die Atheer One legt auf die 36 Grad des Dev Kits dann noch mal gehörig eine Schippe drauf. Die One soll doch auf sage und schreibe 65 Grad kommen. Damit würde sie so ziemlich alle Smart-Glasses und sehr viele VR-Brillen hinter sich lassen.  Ja, die Rift kommt auf 110 Grad, ich weiß. Aber die hat auch eine komplett andere Zielgruppe. ... weiter lesen

Getagged mit: , , ,

Augenklopps – die LASTER SeeThru Datenbrille

Dickes Ding - die Augmented Reality Brille SeeThru von LASTER (Bild: Kickstarter / © LASTER Technologies)

Dickes Ding – die Augmented Reality Brille SeeThru von LASTER
(Bild: Kickstarter / © LASTER Technologies)

Nach so viel VR-Brillen schauen wir uns heute mal einen Vertreter aus der entgegengesetzten Richtung der elektrifizierten Brillen an. Die LASTER SeeThru von LASTER Technologies.

In der „Google Glass“-Klasse tummeln sich ja mittlerweile schon ein paar mögliche Konkurrenten. Und wenn sie sich noch nicht tummeln sind sie zumindest schon angekündigt.

Wo liegt der Unterschied zwischen den Augmentet Reality Datenbrillen à la Google Glass? Wenn man sich die Brillen mal nebeneinander anschaut wird es schnell klar. VR-Brillen lassen den Nutzer in eine Virtuelle Welt eintauchen. Von der Umgebung bekommt er wenig oder noch besser nichts mehr mit. Datenbrillen schotten einen nicht von der Umgebung ab sondern sind dazu da, Informationen dem Nutzer im normalen Umfeld zugänglich zu machen, ohne dass er z. B. ein Smartphone zur Hand nehmen muss oder groß den Blick woanders hin lenken muss. ... weiter lesen

Getagged mit: , ,

Einmal Geordi La Forge sein – die Avegant Glyph VR-Brille

Wirft das Licht direkt auf die Netzhaut - die Avegant Glyph (Bild: © Avegant)

Wirft das Licht direkt auf die Netzhaut – die Avegant Glyph
(Bild: © Avegant)

In einem Geek-affinen Blog einen Artikel mit einem Star Trek-Bezug einzuleiten ist ja immer eine feine Sache. Mit der Avegant Glyph 3D-Brille habe wir da doch gleich eine schöne Möglichkeit gefunden. Wer erinnert sich nicht an Geordi La Forge und seinen Visor. Gut, für mich war Geordi immer ein zu großer Softi, aber sein Visor war cool. Ich glaube auch, dass es ein großer Fehler in den Filmen war, den Visor wegzulassen, auch wenn man da das erste Mal den Schauspieler richtig war nehmen konnte. Ich habe mich allerdings immer gefragt, warum Pille in den klassischen Filmen eine Leber mit einer Pille nachwachsen lassen konnte und in TNG Geordie mit so einer Brille rumlaufen musste. Aber vermutlich gab es dafür in irgendeiner Folge eine krude Erklärung und außerdem würde uns das jetzt komplett vom Thema abbringen. ... weiter lesen

Getagged mit: , ,
Top