Schlüsselerlebnis – Wunderkey Schlüssel-Ring-Ersatz

Schluss mit dem geklöter - Wunderkey Schlüsselhalter (Bild: kickstarter/ © Goodmonkey)

Schluss mit dem geklöter – Wunderkey Schlüsselhalter (Bild: kickstarter/ © Goodmonkey)

Hand aufs Herz, wie viele Schlüssel habt Ihr an eurem Bund? Bei mir sind es aktuell 10 und ich kann langfristig auf keinen verzichten. Wohnungstür, Haustür, Keller, Fahrradbox, Fahrradschlüssel Gartenlaube, Briefkasten usw. usf. Ist ein ganz schön großer Klops in der Hosentasche. Ich bin da ja schon etwas länger auf der Suche nach einer cleveren Lösung.

Mein aktueller Blick liegt da auf dem Wunderkey. Ich würde ihn mal in die Rubrik Taschenmesseroptik einordnen. Alle Schlüssel werden wie die Werkzeuge eines Schweizer Offizier-Messers zwischen zwei Metallplatten geschraubt. Damit die Schlüssel auch ihren Platz halten werden zwischen die Schlüssel Gummischeiben gelegt. Der Mindestdurchmesser der Schlüssellöcher muss 4mm betragen. Sollte für die meisten Schlüssel reichen. Wer sich nicht sicher ist misst besser vorher nach oder greift später zur Bohrmaschine.

Nun wird sicherlich der eine oder andere von Euch solche Konzepte schon gesehen haben und sich jetzt fragen, warum er da bei einer Kickstartergeschichte mitmachen soll, wenn er sogar sowas schon bei Amazon direkt kaufen kann. Ja selbst den Wunderkey bekommt man schon dort. Nur muss man hier sagen, dass es sich hierbei um einen Testballon handelt. Eine Kleinserie, bei der vermutlich die Qualität einer größeren Serie noch nicht so ganz erreicht werden kann und noch Optimierungen am Detail vorgenommen werden. Die notwendigen Werkzeuge für größere Stückzahlen können die Jungs aus Blieskastel nämlich erst durch die Kickstarterkampagne finanzieren.

Umso erstaunlicher sind die überwiegend positiven Kommentare bei Amazon über den Wunderkey. So gesehen darf man also endlich mal einen Blick auf die Katze im Sack werfen, bevor man sein Pledge abgibt. Das ist doch mal komfortabel.

Ein weiterer Punkt, der für Wunderkey spricht dürfte der Umstand sein, dass es sich um eine deutsche Produktion handelt. Was man ganz gerne vergisst ist, dass viele Alternative aus dem fernen Osten kommen und dort ganz gerne auch mal andere Maße bezüglich der Schlüssellöcher vorausgesetzt werden. Der schönste Schlüsselorganizier bringt einem nichts, wenn man dafür alle Schlüssel erst mal auf 5 oder 6 mm aufbohren muss.

Mit diesem Hintergrund glaube ich, dass der Wunderkey durchaus mal einen Blick wert sein dürfte.

 

Getagged mit: