Pimax 8K-VR und 5K-VR-Brillen – zu kurz gedacht

8K Auflösung und ein Field of View von 200 Grad – die Pimax 8K VR wäre ein Traum für jeden VR-Gamer (Bild: kickstarter/ © Pimax 8K VR )

Die Pimax 8K VR-Brille geistert ja schon seit der CES Anfang des Jahres durch die Presse. Nun hat Pimax eine Vorschau auf die bald startende Kickstarter-Kampagne veröffentlicht. Es ist wie gesagt nur eine Vorschau. Der eigentliche Livegang  ist noch nicht genau Terminiert.  Die Kollegen von vrnerds.de bringen den 19. September ins Spiel.

Eins vorweg: Natürlich wird die Brille jetzt erst mal unreflektiert durch die Presse wandern. Leider machen sich die meisten Redakteure der Technik-Portale nur selten Gedanken zur Umsetzbarkeit von Kickstarterkampagnen. Um Euch wieder etwas auf den Boden der Tatsachen zurück zu holen solltet Ihr auf jeden Fall die letzten Absätze des Artikels lesen. Bin dan nämlich bei der aktuellen Informationslage sehr skeptisch. Aber weiter im Text…

Was ist das besondere an der Pimax 8K? Ganz einfach. Wie der Name schon sagt soll sie im Gegensatz zu den bekannten Vertretern des Genres mit einer 8K-Auflösung arbeiten. 2 LCD-Panels mit 3840 x 2160 Pixel bzw. 2560×1440 beim 5K-Modell sorgen dafür, dass der eher weniger geliebte Fliegengitter-Effekt der Geschichte angehören soll.

Viel spannender finde ich jedoch den Umstand, dass das Field of View statt der sonst üblichen 100 bis 105 Grad auf 200 Grad wachsen soll. Endlich nicht mehr das Gefühl, durch eine Taucherbrille schauen zu müssen.

Deutlich höhere Immersion dann 200 Grad FOV (Bild: kickstarter/ © Pimax 8K VR )

Pimax 8K, teils/teils

Jetzt fragt man sich natürlich, mit welchem Rechner solche Auflösungen bereit gestellt werden sollen. Hierfür hat Pimax sich eine Brainwarp genannte Technik ausgedacht. Statt gleichzeitig zwei Bilder für die beiden Displays zu berechnen werden diese nacheinander berechnet. Klingt ja auch irgendwie naheliegen. Scheint in der Umsetzung jedoch noch etwas komplexer zu sein. Ich denke, die technisch versierteren VR-Blogs können Euch das besser erklären.

Gleiches gilt fürs Tracking. Hier hält sich Pimax wohl mehrere Wege offen. Sowohl Outside-In als auch Inside-Out sollen möglich und sogar umschaltbar sein. Damit einher geht ein modularer Aufbau, der jedoch von Pimax noch nicht sehr aussagekräftig mit Inhalten befüllt ist.

Bye, bye, Fliegengitter (Bild: kickstarter/ © Pimax 8K VR )

Kommt Zeit, kommt Rat

Viel mehr ins technische Detail möchte/kann ich aktuell auch noch gar nicht gehen. Natürlich steht der Preis auch noch nicht fest. Was anscheinend aber schon feststeht ist der Liefertermin. Und da schrillen bei mir dann doch recht laut die Alarmglocken.

Die ersten Pimax 8K-VR-Brillen sollen schon im Dezember 2017 den Kunden erreichen. Das Gro kommt dann im Februar 2018. Wenn die Kampagne wirklich im September startet und die üblichen 30 bis 40 Tage läuft, dürfte Pimax frühestens Mitte November an das Geld kommen. Wenn jetzt nicht zufällig genügend Geld vorab schon vorhanden ist, um die Produktion zu zahlen… keine Chance.

Selbst wenn Pimax das Geld vorlegen kann, müssten die Pimax 8K-VR-Brillen (und die 5K-Version) jetzt eigentlich schon komplett fertig entwickelt sein. Und das beinhaltet auch bereits final abgenommene Spritzguss-Formen. Ok, wenn man die aktuell genannten 100.000 $ Finanzierungsziel hinzu nimmt hat Pimax eigentlich gar keine andere Chance, als das die Pimax 8K-VR schon final, fertig und ready-for-production ist. Mit der Summe Geld bekommt man die Entwicklung nämlich nicht ansatzweise finanziert. Schönes Beispiel hierfür dürfte Cmoar sein, die mit etwa 120.000$ Funding voll gegen die Wand gelaufen sind.

Zwar hat Pimax schon Brillen an den Markt gebracht. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass die 8K-Version komplett ohne Änderungen an den Gehäuseteilen aufzubauen ist.

In wie weit die technischen Voraussetzungen für ein grandioses Nutzererlebnis gegeben sind mögen andere vielleicht eher beurteilen. Die Leute von roadtovr.com hatten zum Beispiel schon Kontakt mit einem Prototypen.

So sexy die Vorstellung von 200 Grad FOV ist, ich wäre zumindest was das Lieferdatum angeht äußerst skeptisch.

Veröffentlicht in Allgemein, Crowdfunded, Gadget, Gaming Getagged mit: ,