Kamera ab – Lumenati CS1 Cinematic Smartcase für iPhone 6

Stylisch geht die Welt zugrunde - Lumenati CS1 Cinematic Smartcase für iPhone 6 (Bild: kickstarter/© Scott McDonald)

Stylisch geht die Welt zugrunde – Lumenati CS1 Cinematic Smartcase für iPhone 6 (Bild: kickstarter/© Scott McDonald)

So, endlich mal wieder ein lustiges Gimmick. Ist ja gerade Sommerzeit und wenn man nicht gerade arbeiten muss ist das Verweilen im Garten dann doch etwas verlockender als vor dem Rechner zu sitzen und strombetriebenen Quatsch zu posten. Aber kommen wir zum eigentlich Gegenstand dieses Artikels.

Kinder der 70er werden sicherlich noch reichliche Erinnerungen daran haben, dass der Papa damals mit der guten, alten Super8-Kamera um uns rumgeschlichen ist und die raren Bewegtbilder unserer Kindheit aufgenommen hat. Die cineastischen Qualitäten dieser Filmchen waren ja stark vom jeweiligen Papa abhängig. Der meine hat dabei durchaus professionellen Anspruch mit nachträglichen Schnitt, Intro und musikalischer Untermalung gehabt. Müsste die analogen Schätze mal digitalisieren lassen (wenn das der richtige jetzt liest… das ist ein Wink mit dem Zaunpfahl 🙂 ).

Zumindest eines hatten die Super8-Filme von damals alle gemein. Sie waren kurzweilig. Bei 3 Minuten und 15 DM pro Film hält man sich halt nicht damit auf, 10 Minuten eine schlafende Katze zu filmen. Eine Unsitte, die erst mit Videokameras aufgekommen und mittlerweile mit Smartphones zu einer Plage geworden ist. Von Hochkantvideos und dem Vertical Video Syndrom fange ich jetzt gar nicht erst an.

Ich schweife aber schon wieder ab. Die guten, alten Zeiten kann man jetzt zumindest als iPhone-Besitzer der aktuellen Gerätegeneration zurückholen. Das Lumenati CS1 Cinematic Smartcase ist ein Gehäuse für die 6er-Gerneration iPhone, das die Kamera über einen Umlenkspiegel auf ein austauschbares Objektiv umlenkt. Damit man auch auf den guten, alten Sucher nicht verzichten muss wird auch ein Bereich des normalen Smartphone-Displays per Spiegel so umgelenkt, dass es im Sucher erscheint.

Das in Kombination mit einem Griff, der auch einen Auslöser enthält, kommt sowohl optisch als auch haptisch einer alten Super8-Kamera schon ganz gut nahe.

Der Sucher bedingt jedoch, dass zum filmen auch die entsprechende App genutzt wird. Ohne die Einblendung des Videobildes an der richtigen Stelle bleibt sonst der Sucher dunkel. Hoffen wir also, dass die App was taugt.

Es gibt eine Bandbreite an Linsen, die zur Verfügung stehen. Genutzt wird hier ein 58mm Bajonett, welches wohl in Filmer-Kreisen verbreitet sein soll. Wer da genaueres wissen will sollte vorab mal die Suchmaschine seiner Wahl befragen.

Wie immer gibt es aber auch bei diesem Spielzeug ein paar Bedenken. Die Bildqualität wird auf jeden Fall nicht mit der einer normalen iPhone-Kamera mithalten können. Das ist schon alleine durch die Umlenkung der Lichtwellen über den Spiegel bedingt. Außerdem ist man wie oben erwähnt auf die App angewiesen. Taugt die nichts oder läuft sie nicht stabil hat man ein Problem. Wie immer bei Crowdfunding eine Katze im Sack. Und zu guter Letzt wäre da die konstruktionsbedingte Festlegung auf genau ein Smartphone-Modell. Wechselt man das Phone besteht die Chance, dass das neue Phone nicht mehr passen wird, auch wenn die Jungs behaupten, verlässliche Informationen zu haben, dass beim nächsten iPhone sich die Abmessungen nicht ändern werden. Zum einen würde mich interessieren, woher sie die Informationen haben und zum anderen garantiert das natürlich keiner. Ein Wechsel von 6 zu 6+ würde das Gehäuse auch obsolet machen.

Ein Must-Have für den barttragenden Hipster ist das Lumenati CS1 Cinematic Smartcase trotzdem auf jeden Fall. Jeder braucht ja heutzutage einen Hauch Retrostyle. Ob einem der Spaß mindestens 199$ plus Nebenkosten wert ist muss allerdings jeder für sich entscheiden.

Getagged mit: ,