Showing: 1 - 10 of 17 RESULTS

Ich hau in die Tasten – Android-Tastaturen für Smartwatches a la Omate Truesmart

Die aktuelle Eingabemethode meiner Wahl - das Flit-Keyboard (Bild: © O.Thiele)
Die aktuelle Eingabemethode meiner Wahl – das Flit-Keyboard (Bild: © O.Thiele)

Das Smartwatches eher zu den Geräten mit kleinen Displays gehören ist ja nicht wirklich verwunderlich. So habe ich doch etwas länger gebraucht, um mich mit den diversen Möglichkeiten der Texteingabe bei meiner Omate Truesmart zu beschäftigen und herauszufinden, worauf ich dabei eigentlich achten muss.

Bevor wir uns nun die eine oder andere Keyboard-App genauer anschauen ergibt es Sinn, sich erst mal darüber klar zu werden, was für Texte man in eine Smartwatch eingibt. Die meisten Tastaturen bei Android sind auf schnelle Texteingabe getrimmt. Swipen und automatische Textvorhersagen sind ja mittlerweile schon die Regel. Nur möchte ich bezweifeln, dass man auf einem 1,5“ Display es sich antun möchte, eine längere Whats App-Session zu starten oder umfangreiche E-Mails zu verfassen. ... weiter lesen

Schraube locker? Ersatzschrauben für den Omate Truesmart Rückdeckel

Der Sim Card-Slot der Omate Truesmart (Bild: © O.Thiele)
Der Sim Card-Slot der Omate Truesmart , gehalten durch zwei gigantisch große Schrauben. (Bild: © O.Thiele)

Klein, kleiner, am kleinsten. Die Schrauben für Rückdeckel und SimCard-Slot der Omate Truesmart glänzen nicht gerade durch Handlichkeit. Da ist Fingerspitzengefühl gefragt.

Aller erster Tipp: Schraubt das Ding nicht auf. Schon alleine des Verlustes der Garantie auf Wasserdichtigkeit wegen. Aber so ganz kommt man ja nicht drum rum. Eine SimCard kann nicht ohne eingelegt werden. Außerdem kann man ja auch das Pech mit dem Firmware-Update haben, dass eine Entnahme der Batterie bedingt. Wobei man das vermutlich auch umgehen kann, in dem man warten würde, bis die Batterie leer ist. ... weiter lesen

OUI je, Omate

Trotz des gejammers über gurkige Firmwareupdates - die Akkulaufzeit mit unified rom kann sich sehen lassen (Bild: © O. Thiele)
Trotz des gejammers über gurkige Firmwareupdates – die Akkulaufzeit mit unified rom kann sich sehen lassen (Bild: © O. Thiele)

Aha, Omate verteilt eine neue Firmware. Generell doch eigentlich ein Grund zur Freude, hat sich Omate mit dem bestehenden Sicherheitsloch in den alten Firmwares nicht wirklich mit Ruhm bekleckert. Noch mal zur Erinnerung (zumindest so habe ich es verstanden): In der alten Firmware war es so ziemlich jeder App möglich, root-Rechte zu erlangen. Das ist eigentlich schon seit dem Versand der ersten Exemplare bekannt. Lokifish Marz, der ja bis vor kurzem sehr umtriebig war, hatte das Problem aufgetan und mit einer alternativen Firrmware gelöst. ... weiter lesen

Omate Truesmart im Alltag – erste Betrachtungen

Omate Truesmart Smartwatch mit Apex-Launcher (Bild: © O.Thiele)
Omate Truesmart Smartwatch mit Apex-Launcher (Bild: © O.Thiele)

Meine Omate Truesmart und ich haben uns so langsam aneinander gewöhnt. So etwas wie Alltag ist eingekehrt. Das verdient doch eine etwas genauere Betrachtung. Am Anfang sei allerdings noch mal gestattet darauf hinzuweisen, dass das hier eine recht persönliche Sicht der Dinge ist. Ich kann mir vorstellen, dass so mancher meine Kritikpunkte anders sehen wird und mit meinen Lösungen nicht unbedingt glücklich sein könnte. Genau so gut könnte aber auch der eine oder andere ein paar interessante Ideen aufschnappen, die ihn weiter bringen. Muss halt jeder für sich selber herausfinden. ... weiter lesen

Heut spielen wir Sims – Omate Truesmart mit Sim Card versehen

Der Sim Card-Slot der Omate Truesmart (Bild: © O.Thiele)
Der Sim Card-Slot der Omate Truesmart (Bild: © O.Thiele)

Da schon ein paar Fragen zum Thema Sim-Card-Einbau aufgekommen sind nehme ich das mal zum Anlass, den etwas genauer zu betrachten.

Der Einbau der Sim Card setzt bisschen Geschick voraus. Das ist in den Mini-Schrauben begründet, mit denen der Sim-Card-Deckel verschraubt ist. Ein Schraubendreher und ein Satz Ersatzschrauben liegen der Uhr mit bei. Das ist auch gut so. Einen Schraubendreher in dieser kleinen Größe dürften nur die wenigsten zuhause haben. Auch die Ersatzschrauben sind notwendig. Aber der Reihe nach. ... weiter lesen

First light – meine Omate Truesmart ist angekommen

Hurra, sie ist da - meine Omate Truesmart (Bild: © miy.de)
Hurra, sie ist da – meine Omate Truesmart (Bild: © miy.de)

Das Warten hat ein Ende. Gut sechs Monat nach dem eigentlich angekündigten Liefertermin hat meine Omate Truesmart dann doch noch endlich den Weg zu mir nach Hause geschafft. Gestern ist sie angekommen. Die Reise an sich ging recht flott vonstatten. Donnerstag ging sie in China auf die Reise und traf Freitag im DHL-Hub Leipzig ein. Dort hat sich dann erstmal der Zoll die Geschichte angeschaut und Sonntag telefonisch bei mir nach einem Rechnungsnachweis angefragt.

Wusste gar nicht, dass der Zoll sowas auch sonntags bearbeitet. Hut ab. Montag ging die Reise dann weiter und Dienstag trudelte die Uhr dann ein. Leider hatte ich erst relativ Spät die Zeit, mir das gute Stück vorzunehmen. Das Recht des Nachwuchses auf die Gutenachtgeschichte wiegt dann doch schwerer als über Monate aufgestaute Neugierde. Aber da die Uhr eh erst aufgeladen werden musste war das kein Drama. ... weiter lesen

Omate-Killer? MADICE Smartcamera and Smartwatch

Smart im Doppelpack - MADICE Smart-Watch und Smart-Cam (Bild: indiegogo/ © MADICE, INC)
Smart im Doppelpack – MADICE Smart-Watch und Smart-Cam (Bild: indiegogo/ © MADICE, INC)

Während Omate immer noch damit kämpft, die Truesmart Smartwatch an die Kunden auszuliefern und zurzeit eher damit auffällt, wenig bis gar nicht mit den selbigen zu kommunizieren (ich warte immer noch) kommen jetzt so langsam die ersten richtigen Alternativen zur Truesmart an den Start.

Die Truesmart tut sich ja dadurch hervor, dass sie mit einer eigenen Sim-Card ausgestattet und somit nicht nur ein dummer Companion sondern ein komplett ausgestattetes Smartphone auf Android-Basis ist. Da gibt es natürlich auch noch andere, die das für sich in Anspruch nehmen, die Neptune Pine zum Beispiel. Aber rumlaufen sieht man damit noch keinen. Außerdem ist die schon wieder so groß, dass ich mich damit nicht auf die Straße trauen würde. ... weiter lesen

Ins Wasser gefallen – Omate Truesmart auf den Spuren der Leikr Sportswatch

Weit aus dem Fenster gelehnt. Schwimmen mit der Omate sollte man besser nicht versuchen (Bild: Kickstarter / © Omate)
Weit aus dem Fenster gelehnt. Schwimmen mit der Omate sollte man besser nicht versuchen (Bild: Kickstarter / © Omate)

Wird mal wieder Zeit, etwas über Omate zu nörgeln. Meine Truesmart ist zwar noch nicht angekommen, wurde aber vermutlich immerhin schon produziert.  Zwischen Auslieferungsbeginn in der nächsten Woche und der Ankunft beim Kunden können aber noch ein paar Wochen vergehen. China liegt ja leider nicht so ganz vor der Tür. Hoffen wir inständig, dass der Frachter, auf dem die Palette landet, nicht von Piraten gekapert wird oder von Bord fällt.

Im zweiten Fall hätte die Omate nämlich ein Problem. Wie sich nämlich mittlerweile herausgestellt hat ist es nichts mit schwimmen, wenn man eine Truesmart trägt. Wurde während der Kickstarterkampagne noch schön mit nem Bild eines aus dem Wasser steigenden Schwimmers geworben kann man sich das jetzt leider schenken. Gut, eigentlich hat die Omate immer nur mit IP67-Standard geworben, d.h. sie ist gegen Staub und Wasser geschützt, wenn sie mindestens nicht länger als eine halbe Stunde nicht tiefer als 1 Meter unter Wasser liegt. Die Aufmachung hat jedoch etwas andere suggeriert. ... weiter lesen

Bunt ist das Dasein – Omate TrueSmart Elegance Smartwatch in seltsamen Farben

Omate TrueSmart Elegance in drei tollen Farben (Bild: © Omate)
Omate TrueSmart Elegance in drei tollen Farben (Bild: © Omate)

Omate kämpft ja momentan primär damit, die Kickstarter-Bestellungen der sogenannten Extreme-Edition endlich an den Mann zu bringen. Die Amerikaner haben schon die ersten 1/8GB-Uhren erhalten, die Europäer warten immer noch sehnsüchtig.

Da das nicht genug ist hat sich Omate dann auch noch von Rocki getrennt. Rocki war die Agentur, die Omate während der Kickstarter Kampagne begleitet hat und auch für den Web-Auftritt verantwortlich war. Während der Kampagne war ja durchaus viel Bewegung  in der Geschichte, danach hat sich an der Website so gut wie nicht mehr geändert und das Forum glänzte eher damit, dass die offiziellen Vertreter der Firma sich dort tunlichst nicht haben blicken lassen. Insofern vielleicht kein schlechter Zug das Zepter selbst in die Hand zu nehmen. Auf jeden Fall ist es aber auch einer Erklärung, warum das Omate Forum seit ein paar Tagen offline ist. Omate dürfte jetzt so einiges zu tun haben, die bis jetzt eingekaufte Dienstleistung selber auf die Beine zu stellen. Schön, dass der Omate-Kunde derweil auf den neuen Omate-Bereich bei XDA-Developers ausweichen kann. Bei XDA-Developers geht es zwar immer sehr technisch zu, aber dafür findet man dort meist jemanden, der von allem eine Ahnung hat. ... weiter lesen

Mannomann, Omate

Der neue Cradle für die Omate Truesmart (Bild: © Omate)
(Bild: © Omate)

Jaja, ich weiß, ich werde selber nicht müde darauf hinzuweisen, dass man bei Kickstarterprojekten Geduld zeigen muss. Wenn man ein komplexes elektronisches Produkt auf die Beine stellen will gibt es doch unzählige Fallstricke, die einen ins straucheln bringen können.

Aber irgendwie ist es doch rein subjektiv wahrgenommen etwas anderes, wenn man als Außenstehender sich das Schauspiel mit wohligem Grausen zu Gemüte führen kann oder wenn man selber wie ein kleines Kind vor dem Weihnachtsbaum darauf wartet, endlich die Geschenke auspacken zu dürfen nur um dann zu erfahren, dass die Familien dann doch erst mal noch zuerst in die Kirche gehen möchte um danach noch Tante Herta zu besuchen, da man dann ja noch so schön eine Runde um den See gehen kann. ... weiter lesen