Showing: 1 - 3 of 3 RESULTS

Audiophiler Klangriegel – der Pono Music Player

Hifi für die Handtasche - der Pono Music Player (Bild: Kickstarter/ © the PonoMusic Team)
Hifi für die Handtasche – der Pono Music Player (Bild: Kickstarter/ © the PonoMusic Team)

Wenn ein Gadget bei Kickstarter so durch die Decke geht wie der von Neil Young imitierte Phono Music kann ich mich eines Kommentares nicht enthalten.

Die audiophilen Gemüter haben seit der Digitalisierung der Musik ja nicht mehr so viel zu lachen. Eher zu meckern. Analog und Schallplatte war ja eh immer der bessere Klang. Da war es irgendwie schon lange überfällig, dass die HiFi-Esoterik sich ihren Weg in die Welt der mobilen Musik bahnt.

HiFi-Esoterik

Über die technischen Details möchte ich ehrlich gesagt nicht allzu viel schreiben. Das können andere besser. Unter dem Strich handelt es sich wohl um einen kleinen Musikplayer mit zwei Audioausgängen, der zwar in der Lage ist, ein paar andere Dateiformate als die sonst üblichen abzuspielen, aber dafür auf Grund des Formates nicht mehr richtig in die Hosentasche passt und außerdem mit gut 300 $ plus Nebenkosten nun nicht unbedingt ein Schnäppchen ist. Wobei der Preis bei Leuten, die sich dem akustischen Hochgenuss verschrieben haben ja generell eher zweitrangig ist. Da werden schon mal 1500 Euro pro Meter Lautsprecherkabel ausgegeben. ... weiter lesen

Ride the Lightning – The ARC Plasma Speaker

Musik mit Lichtbogen - The ARC Plasma Speaker (Bild: kickstarter/ExcelPhysics)
Musik mit Lichtbogen – The ARC Plasma Speaker (Bild: kickstarter/ExcelPhysics)

Ja, ja, ja, endlich mal Lautsprecher für echte Männer. Und damit meine ich jetzt nicht hässliche High-End Tonerzeuger a la Nautilus, für deren Preis sich ein Normalsterblicher einen Klein-, wenn nicht sogar Mittelklassewagen kauft. Nein, die Arc Plasma Speaker bestechen durch die Methode mit der die Musik in die Luft gezaubert wird.

Normaler Weise arbeiten Lautsprecher ja meist mit irgendwelchen Membranen, die durch entsprechendes vibrieren die Luft so in Schwingung versetzten, dass die Wellen, die dadurch ins menschliche Ohr treffen, die Musik erzeugen. Nun steht aber nirgendwo geschrieben, dass diese Schwingungen in der Luft nur durch eine Membran erzeugt werden können. Das hat sich der Erfinder der Arc Plasma Speaker auch gedacht und  ist auf die Idee gekommen, statt einer Membran einen Plasma-Lichtbogen zu verwenden. ... weiter lesen

Vom Ohr zum Fuß – Musik beim Laufen

miy_de_schattenmann

Wer beim Laufen gerne Musik hört hat es sicherlich auch schon erlebt. Mit dem richtigen Song in der Rübe wird man nicht so schnell müde. Sozusagen akustisches Doping. Nun liegt es natürlich nahe, die Musik auf dem Player dem gewünschten Laufpensum anzupassen. Der entspannte Morgenlauf bei Sonnenaufgang ist sicherlich mit Miles Davis „Kind of blue“ relaxter als mit Rammstein, wohingegen Simon & Garfunkle sich nicht für den Wettkampf eignen dürften. Interessant wäre ein Player, der mit Hilfe eines angebundenen Fuß-Pods die Schrittfrequenz misst und demnach die Musik entweder im Tempo variiert oder die nachfolgenden Stücke auswählt. Eventuell sollte dafür auch ein eingebautes Gyroskop reichen.   So sollte sich vielleicht auch eine leichte Steuerung der Laufergebnisse erzielen lassen. ... weiter lesen