Trotz des gejammers über gurkige Firmwareupdates - die Akkulaufzeit mit unified rom kann sich sehen lassen (Bild: © O. Thiele)
Trotz des gejammers über gurkige Firmwareupdates – die Akkulaufzeit mit unified rom kann sich sehen lassen (Bild: © O. Thiele)

Aha, Omate verteilt eine neue Firmware. Generell doch eigentlich ein Grund zur Freude, hat sich Omate mit dem bestehenden Sicherheitsloch in den alten Firmwares nicht wirklich mit Ruhm bekleckert. Noch mal zur Erinnerung (zumindest so habe ich es verstanden): In der alten Firmware war es so ziemlich jeder App möglich, root-Rechte zu erlangen. Das ist eigentlich schon seit dem Versand der ersten Exemplare bekannt. Lokifish Marz, der ja bis vor kurzem sehr umtriebig war, hatte das Problem aufgetan und mit einer alternativen Firrmware gelöst.

Da sollte man doch eigentlich denken, dass das als erstes auf dem 2do-Zettel von Omate stehen sollte. Wenn man sich folgenden xda-developers-Thread (Beitrag 23) so durchliest scheinen die Omate-Jungs aber die Einschläge wirklich nicht mehr zu merken. Nach Lokifishs Aussage scheint das Sicherheitsproblem in der neuen Firmware immer noch zu existieren. Da kann man dann wirklich nur mit dem Kopf schütteln.

Es ist zwar schön, dass der OUI-Launcher jetzt in der Version 2.1 vorliegt und nach Kommentaren von einigen Benutzern etwas stabiler geworden ist und flüssiger laufen soll. Auch Profile oder was auch immer sich hinter den neuen SMART Modes versteckt könnten interessant sein. Aber was bringt mir das, wenn sich immer noch nicht freundlich gesinnte Apps komplett frei im System austoben können.

Ist mir ein absolutes Rätsel. Ich persönlich würde also jedem, der seine Uhr abgesichert hat eindeutig davon abraten, die Absicherung wieder rückgängig zu machen um die neue Firmware draufzuspielen. Das ist es echt nicht wert. Das Rückgängigmachen wäre nämlich notwendig, da gerootete und gepachte Truesmarts nicht das OTA Update (over the air) bekommen. Wer es trotzdem nicht lassen kann und sich fragt, wie er seine Omate wieder zurückgebaut bekommt, findet in diesem Thread Hilfe.

Und wo wir gerade bei nicht ganz nachvollziehbaren Geschichten sind. Wenn man sich den oben genannten Thread so anschaut scheinen nur die Besitzer der 1/8GB-Versionen bedacht worden zu sein. Die 512/4GB-Besitzer schauen in die Röhre. Wer also denkt, dass Omate schon die ganze Klaviatur der schlechten Kommunikation gespielt hat wird nun leider feststellen müssen, dass sie sich jetzt noch ein weiteres Klavier daneben gestellt haben.

Aber halt, da kann man noch einen drauf legen. Spielt man die neue Firmware drauf und regt sich die Uhr dann nach etwa 15 Minuten nicht mehr wird man aufgefordert, die Batterie ab zustöpseln. Das Ergebnis wird dann vermutlich zwar wieder eine laufen Uhr sein, die Garantie bezüglich der Wasserfestigkeit ist dann allerdings hinüber, da Omate diese nur für Uhren übernimmt, bei denen die Rückplatte nicht geöffnet wurde. Die Dichtung dort wieder passend hinein zu pfriemeln scheint wohl nicht so trivial zu sein. Von dem leidigen Schrauben-Thema ganz abgesehen. Da kommt vielleicht auch noch demnächst ein Artikel zu. Versuche nämlich gerade herauszufinden, in wie weit man sich da Ersatz organisieren kann, wenn der Ersatz verbraucht sein sollte.

Irgendwie bin ich doch echt glücklich, dass ich die alternative Firmware bei mir zum laufen bekommen habe. Ich bin aus der oben bemängelten Geschichte raus. Hardwareseitig ist die Omate nämlich echt ihr Geld wert.

Bezüglich der Akkulaufzeit muss ich übrigens die Aussage von meinem ersten Review etwas revidieren. Dort hatte ich ja geschrieben, dass ich mit abgeschaltetem GSM und WiFi etwa 48 Stunden schaffe. Da hatte ich dann wohl doch noch relativ viel mit der Uhr rumgespielt. So im normalen Alltag komme in der Woche mittlerweile auf gut 80 Stunden. Liegt ein Wochenende dazwischen, wo ich die Uhr weniger trage wird es noch mehr. Aktuell läuft sie gerade 107 Stunden und hat noch 30% Akku-Ladung übrig. Das kann sich durchaus sehen lassen.

Mit der Tasker-Geschichte bin ich aus Zeitgründen noch nicht weiter gekommen. Steht aber auch noch auf dem Zettel. Eventuell könnte sich auch via Tasker auch eine Lösung für das Anschalten der Uhr ergeben. Dieser Thread hier ist ganz interessant.

You might also enjoy: