Omate TrueSmart Elegance in drei tollen Farben (Bild: © Omate)
Omate TrueSmart Elegance in drei tollen Farben (Bild: © Omate)

Omate kämpft ja momentan primär damit, die Kickstarter-Bestellungen der sogenannten Extreme-Edition endlich an den Mann zu bringen. Die Amerikaner haben schon die ersten 1/8GB-Uhren erhalten, die Europäer warten immer noch sehnsüchtig.

Da das nicht genug ist hat sich Omate dann auch noch von Rocki getrennt. Rocki war die Agentur, die Omate während der Kickstarter Kampagne begleitet hat und auch für den Web-Auftritt verantwortlich war. Während der Kampagne war ja durchaus viel Bewegung  in der Geschichte, danach hat sich an der Website so gut wie nicht mehr geändert und das Forum glänzte eher damit, dass die offiziellen Vertreter der Firma sich dort tunlichst nicht haben blicken lassen. Insofern vielleicht kein schlechter Zug das Zepter selbst in die Hand zu nehmen. Auf jeden Fall ist es aber auch einer Erklärung, warum das Omate Forum seit ein paar Tagen offline ist. Omate dürfte jetzt so einiges zu tun haben, die bis jetzt eingekaufte Dienstleistung selber auf die Beine zu stellen. Schön, dass der Omate-Kunde derweil auf den neuen Omate-Bereich bei XDA-Developers ausweichen kann. Bei XDA-Developers geht es zwar immer sehr technisch zu, aber dafür findet man dort meist jemanden, der von allem eine Ahnung hat.

Pink, Bronze und Schwarz... zumindest so in der Art (Bild: © Omate)
Pink, Bronze und Schwarz… zumindest so in der Art (Bild: © Omate)

Da diese Baustellen Omate anscheinend nicht genug sind werden sie jetzt zur MWC in Barcelona die Omate TrueSmart Elegance Serie vorgestellen. Die Elegance-Serie unterscheidet sich zur Truesmart Extreme Edition allerdings nur durch das Gehäuse. Da es nicht aus Stahl sondern aus Alu besteht soll eine Gewichtsreduzierung um 30 % möglich sein. Mich würde interessieren, ob die Materialwahl Auswirkungen auf die Wasserdichtigkeit hat. Sehr mutig finde ich die Farbwahl. Neben dem bekannten Schwarz soll es auch Bronze und Pink geben. Das erinnert mich ein bisschen an Kaugummiautomaten-Ware. Besonders die Bronze-Version wirkt etwas billig, da das Armband nicht die Gehäusefarbe hat sondern in weißem Plastik daher kommt.

Ob die Farben jetzt gut ankommen werden mag ich nicht zu beurteilen. Vielleicht sind die auf dem asiatischen Markt gerade angesagt. Aber es ist schön, dass sich Omate jetzt schon Gedanken für die Zeit macht, nach dem alle Kickstarter und Vorbesteller-Uhren ausgeliefert sind. Gibt ja auch das eine oder andere Startup, dass das vergessen hat und aus dem danach folgenden Loch nicht mehr rausgekommen ist. In Anbetracht der Produktpflege, Garantie und dergleichen ist es ja durchaus nicht verkehrt, wenn die Firma möglichst lange überlebt.

Verfügbar sollen die neuen Farben ab Juni sein. Nehmen wir das zumindest als Versprechen, dass die noch nicht ausgelieferten Bestellungen bis dahin abgearbeitet sind. Hätte meine nämlich auch gerne so langsam mal in der Hand.

You might also enjoy: