Oh Mann, das richtig coole Spielzeugt kommt dreißig Jahre zu spät. Was hätte ich als Kind für einen fernsteuerbaren Spinnen-Roboter getan. Heute sind ferngesteuerte Spielzeuge ja nicht mehr wirklich die mega Innovation. Die Attacknids von CombatCreatures sehen aber wirklich cool aus. Noch cooler wird es wenn man herausfindet, dass die Teile auch mit kleinen Plastik-Kugeln schießen können. Der feuchte Traum eines jeden kleinen Jungen aus den 70/80ern.

Soweit so gut, das Kind im Manne kann also jetzt das kaufen, was der Mann im Kinde damals nicht bekommen hat. Aber was denkt sich jetzt der verrückte Wissenschaftler im Kind im Manne? Richtig: „Plastikkugeln? Das ist doch was für Babys (über drei Jahre wegen der verschluckbaren Teile)“. Wir brauchen Laser. Laser, Laser, Laser. Und zwar nicht so nen popeligen Laserpointer bei dem die größte Gefahr ist, dass die Katze schlechte Laune bekommt, weil sie den Punkt nicht fangen kann.

Der youtube-User styropyro, auch als DIY Laser Guy bekannt, hatte wohl den gleichen Gedanken und zusätzlich noch Know How und Zeit, selbigen in Realität umzusetzen. Er hat die Softair-Kanone durch einen fetten 2 Watt Laser ausgetauscht. Das reicht schon mal, um nen Ballon zum Platzen zu bringen. Yeah. Normale Laserpointer hampeln sich mit nur etwa 0,003  Watt durch die Landschaft.

Wer jetzt zum nächsten Elektronikteilehöker läuft, um sich nen 2 Watt-Laser zu organisieren sollte die Schutzbrille nicht vergessen. Außerdem sollte ein sein Zimmer abschließen. Wenn das Ding ausbricht könnte das Ende der Menschheit anbrechen.

You might also enjoy: