Ein Karbon-gewordener Tarum - das Falco V TT und Triathlon Bike (Bild: © Falco)
Ein Karbon-gewordener Tarum – das Falco V TT und Triathlon Bike
(Bild: © Falco)

Wer bremst, verliert… und es gibt an einem Rennrad viele Dinge, die einen bremsen können. Jetzt rein physikalisch gesehen fallen mir da auf Anhieb Reibungs- und Luftwiederstand ein. Der Reibungswiederstand wird ja primär durch die Bereifung gesteuert. Ein schönes Thema, zu dem man sicherlich viel sagen kann. Mir aber zu langweilig. Schauen wir uns doch lieber den Luftwiederstand an, denn die Rahmenentwicklung, die sich möglichst geringen Luftwiederstand auf die Fahne geschrieben hat, resultiert dann meistens auch in sehr spektakuläre Designs, die nicht nur schnell sind, sondern auch schnell aussehen. Würde mich nicht wundern, wenn sich das sogar auf die Psyche des Fahrers auswirkt, gemäß des alten Ferrari-Spruchs: Rot macht schneller.

Tron läßt grüßen... (Bild: © Falco)
Tron läßt grüßen…
(Bild: © Falco)

Einen wirklich atemberaubenden Entwurf hat die Firma Falco jetzt mit dem Falco V TT/Tri Bike Frame Set gemacht. Ein Rad, das man mit Fug und Recht als Carbon-Bomber bezeichnen kann, orientiert sich die Gestaltung doch an den Kampfjets F22s und F15s. Gut, die Wahrscheinlichkeit, dass die Kontrahenten ihre Räder mit Abfangraketen ausstatten dürfte eher gering sein. Ist ja schließlich nicht Regelkonform. Aber eine Radarkontrolle muss man mit dem Rad sicherlich nicht fürchten. Hinzu kommt noch eine Lackierung, bei dem man glauben könnte, im Spielraster des Films Tron mit seinen  Light Cycles gelandet zu sein.

Der Grundaufbau des Framesets erinnert ein bisschen an die guten alten Zip-Rennräder mit der Sattelschwinge. Die Schwinge sollte für mehr Komfort für den Fahrer sorgen, da sie ohne Sitzrohr leicht schwingen und somit Unebenheiten im Straßenbelag ausbügeln konnte. Ich denke, diese Konstruktion wird auch am Falco V verhindern, dass dem Fahrer die Plomben rausgeschüttelt werden.

Liebe zum Detail. Man beachte das voll integrierte Trinksystem. (Bild: © Falco)
Liebe zum Detail. Man beachte das voll integrierte Trinksystem.
(Bild: © Falco)

Wer sich mehr für die Aerodynamic des V interessier sollte mal einen Blick in das Whitepaper (pdf) von Falco werfen. Hier legen sie sehr detailliert ihre Sicht der Dinge dar und wenn man sich die Liebe zum Detail bei diesem Rad anschaut neige ich auch, ihnen durchaus meinen Glauben zu schenken. Fast komplett innen verlegte Züge, komplett integriertes Trinksystem und, ich kann es nicht oft genug betonen, geile Optik. Hat mit gut 4000 $ für den Rahmensatz leider auch seinen Preis. Da die Jungs von Falco sich nicht um die UCI-Regeln geschert haben sollte der Profi jetzt allerdings nicht blind zuschlagen. Aber Regeln bremsen ja letztendlich genauso wie Reibungs- und Luftwiederstand.

Leider werde ich es mir nicht kaufen können, denn wir wissen ja: Die tollsten Räder befinden sich immer am Anfang und am Ende des Feldes. Nach ganz vorne werde ich es in diesem Leben nicht mehr schaffen und absichtlich zurückfallen lassen wäre geschummelt. Ist halt nicht immer von Vorteil, Mittelmaß zu sein.

Update (27.01.2014):

Messebilder sind ja etwas feines, aber es sit doch auch schön, wenn so durchgestylte Produkte den Endkunden erreichen. Bei slotwitch.com gibt es jetzt Bilder eines stolzen Falco V-Besitzers. An der Kabellegung am Vorbau sollte er noch mal arbeiten aber ansonsten ist das Teile eine echte Augenweide.

 

You might also enjoy: