Manche Ideen sind so dämlich, dass man sich nicht mal sicher sein kann, wenn sie auf der Website des Herstellers erscheinen, ob es sich nicht um einen Witz handelt. Die Converse All-Wah-Schuhe sind so ein Beispiel.

Die Firma cutecircuit.com hat sich normale Chucks genommen, einen Drucksensor und etwas Elektronik eingebaut und so ein Wah-Pedal draus gemacht. Bis hierhin scheint die Sache ja eigentlich ne sehr coole Idee. Fragwürdig wird es erst, wenn man sich das mal genauer anschaut.

Damit ein Wah funktioniert muss es ja irgendwie zwischen Gitarre und Anlage geschlossen werden. Dies wird beim All-Wah dadurch erreicht, dass man normale Klinkenstecker in den Schuh steckt. Welch blöde Idee. Damit hat der Gitarrist dann nämlich nur zwei Möglichkeiten: auf der Stelle stehen bleiben oder auf sich die Schnauze legen.

Ersteres ist für das Publikum nicht sehr unterhaltsam, zweites zwar schon, dem Gesamtsound aber nicht unbedingt zuträglich. Wie das Wah an- und ausgeschaltet wird ist auch noch nicht so ganz ersichtlich. Vermutlich wird hierfür das Smartphone herhalten müssen, da der Schuh mit Bluetooth ausgestattet sein soll.

Ich sehe den Gitarrero nach dem Solo schon sein Telefon aus der Hosentasche kramen, sich einloggen, die App öffnen, das Wah abschalten, das Telefon ausschalten und dann wieder in der Taschen verstauen. Da könnten Pausen in der Musik eine ganz neue Notwendigkeit bekommen. Nur die Speedmetal-Combos sind dann schlecht dran.

Zumindest kabellos geladen soll der Schuh werden können.

Hier noch mal das schon etwas ältere Konzeptvideo, das die Idee wohl auf den Weg gebracht haben soll:

Die Grundidee ist cool, aber solange das Kabelproblem nicht anders gelöst wird denke ich, dass der All-Wah-Chuck nicht mehr als ein Gag ist, der dem Hersteller zwar ne Menge Presse bringen wird, für den Gitarristen aber nicht wirklich praktikabel sein dürfte.

Mal schauen, wann das Teil denn an den Füßen der ersten Endkunden-Musiker landen wird. Freue mich schon auf die Youtube-Videos.

You might also enjoy: