Wirft das Licht direkt auf die Netzhaut - die Avegant Glyph (Bild: © Avegant)
Wirft das Licht direkt auf die Netzhaut – die Avegant Glyph
(Bild: © Avegant)

Kurzes Update zur Avengant Glyph. Zur Erinnerung: Die Glyph ist momentan eine der spannenderen Varianten der Virtual Reality-Brille. Sie kann zwar beim Field of View nicht mit der Oculus Rift mithalten, sollte deshalber aber auch für Videos brauchbar sein. Das Spannende an der Glyph ist der Umstand, dass man nicht auf ein Display schaut sondern die Glyph einem das Bild auf die Netzhaut projiziert. Dadurch soll ein besserer Pixelabstand sowie ein angenehmeres Sehverhalten erreicht werden.

Am Mittwoch, denn 22.1.2014 , startet jetzt die Kickstarter-Kampagne für die Glyph. Wenn ich die Zeiten jetzt richtig umgerechnet habe geht es um 11 Uhr Vormittags los. Wer also ein paar Dollar sparen möchte sollte sich dort die Early Birds mal anschauen. Außerdem sollen die ersten 500 Backer die Möglichkeit bekommen, statt einer simplen blauen LED am Kopfhörer aus einer roten, grünen oder blauen LED zu wählen. Die Farbe der Kabel soll man wohl auch entsprechend auswählen können.

Ein wirklicher Vorteil ist dies nicht, aber so kann man zumindest seine Risikofreudigkeit im Nachhinein unter Beweis stellen, da diese Anpassung wohl exklusiv für die Kickstartermodelle sein soll. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass sich dadurch eventuell der Wiederverkaufswert erhöhen wird.

Der Hauptvorteil wird wohl eher im pekuniären Bereich liegen. Early Birds sind ja meist noch eine Runde billiger als die sonst schon im Vergleich zum späteren Markpreis günstigen Kickstarterpreise.

Wie immer bei Kickstarter ist hier natürlich auch darauf hinzuweisen, dass man kein fertiges Produkt erwirbt sondern eine Firma bei der Entwicklung unterstützt und als Gegenleistung ein Exemplar erhält. Risiken und Nebenwirkungen hatte ich ja hier schon mal betrachtet.

Wenn man sich die Eindrücke derjenigen, die auf der CES den Prototypen ausprobiert haben, mal so anschaut schein Avegant aber mit dem Prototypen sehr weit zu sein. Wenn sie das jetzt auch noch in Serie umgesetzt bekommen ist die Kickstarterkampagne auf jeden Fall spannen. Natürlich werden sie bestimmt auch den Auslieferungszeitpunkt nicht halten, wie alle anderen Kickstarterprojekte auch, aber wenn der Preis stimmen sollte und man von vornherein schon mal damit rechnet kann man wohl damit leben.

You might also enjoy: