Kategorie: Crowdfunded

An der nächsten Alge bitte links – Zwim, die smarte Schwimmbrille

Schwimmbrille mit Head-Up-Display – Zwim (Bild: kickstarter/ © Fisically Inc.)

Mit der Zwim gibt es endlich mal wieder ein Vertreter der Kategorie Smart Glasses über den ich berichten kann. Seit Google die Google Glas abgeschossen hat ist es um das Thema ja recht still geworden.

Immerhin gibt es aktuell ein paar Vertreter im Bereich Sport, die einen mit den nötigen Werten direkt ins Auge versorgen. Die Auswahl ist zwar nicht ganz so üppig, aber kann zumindest gekauft werden. Sowohl Recon Jet als auch die Varia Vision von Garmin zeigen, dass der Einsatz von Smart Glasses durchaus spannend sein kann. ... weiter lesen

Veröffentlicht in Allgemein, Crowdfunded, Gadget, Sport Getagged mit: ,

Quickguard – das etwas andere Rennrad-Schutzblech

Sieht auch am Rennrad cool aus – Quickguard Schutzbleche (Bild: kickstarter/ © Chris Howard)

Schutzbleche an Rennrädern sind ja selten eine Augenweide. Mit Quickguard, dem Schutzblech zum Nachrüsten, soll sich das jetzt ändern.

Es gibt ja nicht wenige Räder, die von Werk her ohne Schutzbleche auskommen müssen. Da wären nicht nur die oben schon erwähnten Rennräder sondern auch Fixis, Fitness-Bikes, MTBs und was weiß ich nicht zu nennen. Immer dann, wenn es auf Gewicht und Sportlichkeit geht ist das erste, was die Hersteller weglassen, das Schutzblech.

Für denjenigen, der nicht gerade in Kalifornien wohnt (ein Hoch auf das Hamburger Wetter) und das Rad auch mal nicht als reinen Sportgerät sondern als Transportmittel einsetzen will, ist das ein Problem. Wer will schon selbst bei leichtem Regen mit einem Streifen Matsch auf dem Rücken am Supermarkt/Arbeitsplatz/Date/Vorstellungsgespräch ankommen. ... weiter lesen

Veröffentlicht in Allgemein, Crowdfunded, Sport Getagged mit: ,

Bisecu – das automatische Smart-Fahrrad-Schloss

Blockiert leider nur das Vorderrad und bietet keinen Wegtrageschutz – Bisecu (Bild: kickstarter/ © BISECU Inc.)

Das auseinandernehmen von Crowdfunding-Fahrradschlössern hat hier im Blog ja schon eine kleine Tradition. Da soll Bisecu, das angeblich erste voll automatische Fahrrad-Schloss, natürlich nicht außen vor bleiben.

Wer sein Rad liebt und ab und zu plant, das selbige auch mal ein paar Minuten der Umwelt unbewacht darzubieten, sollte ja ein wenig Sorgfalt bei der Auswahl des Fahrradschlosses walten lassen. Die meisten sind ja dann doch recht schnell geöffnet und schon darf man den Heimweg zu Fuß antreten. ... weiter lesen

Veröffentlicht in Allgemein, Crowdfunded, Gadget, Sport Getagged mit:

TheoryBoard – Midi-Controller für Musiktheorie-Noobs

Musizieren ohne Ahnung. Das TheoryBoard will Eure Ohren schonen (Bild: kickstarter/© Irijule
)

Mit dem TheoryBoard von Irijule werden die Träume eines jeden lernfaulen Musikers war. Musiktheorie ist ja eine eher öde Angelegenheit. Gerade den Saitenhelden fehlt oft die Motivation, sich da durch zu quälen.

Ein paar Skalen auswendig lernen? Schön und und gut. Aber die Basis dahinter mutet wie unnötiger Ballast an. Jaja, ich tendiere auch dazu, es eher vage mit dem theoretischen Unterbau zu halten.

Wie schön wäre es doch, immer die richtigen Töne treffen zu können, egal, in welcher Tonart man gerade läuft. Mit moderner Technik sollte das heutzutage doch kein Problem sein. Das behauptet jetzt zumindest das TheoryBoard. ... weiter lesen

Veröffentlicht in Allgemein, Crowdfunded, Musik Getagged mit: ,

Goliath CNC – Die Roboter-Fräse

Jetzt wird gefräst – Goliath CNC (Bild: kickstarter /©Springa)

Goliath CNC, der Traum eines jeden Handwerkers. Wie cool ist der Gedanke, nicht mehr sich mit Stich-, Hand- und Kreissäge rumärgern zu müssen. Einfach die gewünschten Schnittmuster programmieren, Roboter auf das Holz legen und los geht’s.

An sich ist das natürlich keine Utopie, nur utopisch teuer. Professionelle Werkstätten nutzen ja schon lange für sowas stationäre CNC-Fräsen. Nur haben die zumindest für den ambitionierten Hobby-Tischler (und auch den einen oder anderen Profi) ein paar deutliche Nachteile. An erster Stelle dürften die 5-Stelligen Anschaffungspreise liegen, gleich gefolgt von dem enormen Platzbedarf. Das ist nichts für die Garage. ... weiter lesen

Veröffentlicht in Allgemein, Crowdfunded, Gadget Getagged mit: , ,

Wristruments – die Smartwatch zum Gitarre lernen

Gitarre lernen mit der Wristruments Smartwatch (Bild: kickstarter / © Joe Corcoran)

Manche Ideen, wie die Wristruments Smartwatch, sehen auf den ersten Blick ganz grandios aus, erweisen sich auf den zweiten Blick jedoch als ziemlich überflüssig. Die Wristruments ist ein typischer Vertreter dieses Genres.

Grundidee des Wristruments ist, dass man beim lernen der Gitarre den Blick immer zwischen Griffbrett, Fingern und Zettel mit den entsprechenden Griffen hin und her schweifen lassen muss.

Mit der Wristruments Smartwatch soll man die entsprechenden Chords direkt am Handgelenk ablesen können. Das klingt natürlich ganz cool, da man den Blick immer auf den gleichen Bereich richten kann und die Augen nicht so stark umfokussieren müssen. ... weiter lesen

Veröffentlicht in Allgemein, Crowdfunded, Gadget, Musik Getagged mit: , ,

Blawesome Wetsuit Dryer – Neopren Trockner

Ein Kleiderbügel zum Neopren trocknen – Blawesome Wetsuit Dryer (Bild: kickstarter/© Jaime Moreno Mateos)

Für den Blawesome Wetsuit Dryer  dürfte der ambitionierte Triathlet (Surfer, Taucher oder wer auch immer einen Neoprenanzug trägt) wirklich dankbar sein. Es ist doch nämlich immer das Gleiche: Raus aus dem Neo, das nasse Ding über das Geländer werfen, ab aufs Rad. Und hinterher darf man sich dann mit einem triefend nassem Etwas auf den Weg nach Hause machen.

Ein nasser Kofferraum ist auf Grund der notorisch vergessenen Plastikkiste obligatorisch und danach hängt der Neoprenanzug noch ein bis zwei Tage im Bad am Bügel und olfaktort vor sich hin, bis er endlich trocken ist. ... weiter lesen

Veröffentlicht in Allgemein, Crowdfunded, Sport Getagged mit: ,

Arduventure on Arduboy – Zelda in der Tasche

Der Zelda-Klon für die Hosentasche – Arduventure auf dem Arduboy (Bild: kickstarter/ © Kevin Bates)

Das Arduventure auf dem Arduboy dürfte jeden alteingesessenen Zelda-Fan glücklich machen. Endlich wieder zurück in die gute, alte 8-bit Zeit, wo die Welt noch schwarz/weiß, das Gute gut und das Böse mit ein paar Knopfdrücken zu besiegen war. Und das Beste ist: es passt in die Hosentasche.

Der Arduboy, auf dem das Arduventure läuft ist kein Unbekannter. Dieses kleine Handheld auf Arduino-Basis wurde 2015 erfolgreich gefundet und auch tatsächlich ausgeliefert. Der Umstand, dass man ihn aktuell sogar noch kaufen kann,  sollte also für das Projekt sprechen. ... weiter lesen

Veröffentlicht in Allgemein, Crowdfunded, Gadget, Gaming Getagged mit: , ,

AmbiVision 4k – TV LED Leuchtmittel zum Nachrüsten

Hinweis: Da ich erstaunlich viele Anfragen zum Vertrieb des Ambivision bekomme möchte ich drauf Hinweisen, dass ich lediglich einen Blog betreibe, der über dererlei Gadgets berichtet, diese jedoch nicht verkauft. Ich habe keinerlei persönliche Verbindung zum Hersteller und kann deshalb den Erwerb betreffende Anfragen leider nicht beantworten. Wenn die Bildzeitung über das neueste iPhone schreibt kommt Ihr ja auch nicht auf die Idee, das iPhone, bei der Bild kaufen zu wollen, oder ;-).

Ein immer noch sehr oft gelesener Artikel bei mir im Blog ist der über AmbiVison, dem Ambilight zum Nachrüsten. Da lohnt sich nach 2 Jahren doch mal ein Blick, was daraus geworden ist. ... weiter lesen

Veröffentlicht in Allgemein, Crowdfunded, Gadget Getagged mit: , ,

Virchybike LITE Ergometer – vom Winde verweht

Immer ein frisches Lüftchen um die Nase. Kein Problem mit dem Virchybike LITE und VR Fan (Bild: kickstarter/©ConsiderC)

Schon wieder ein Hometrainer: Mit dem Virchybike LITE haben wir in kurzer Zeit einen weiteren Vertreter der Kategorie „Ich schwitze zuhause den Berg rauf“-Geräte, der bei Kickstarter an den Start geht. Das FelxiSpot Deskcize Pro ist ja noch gar nicht so lange her.

Nun sind Heimtrainer ja nicht gerade das Innovativste, was es gibt. Es muss also doch irgendetwas Besonderes am Virchybike LITE sein, dass die Erwähnung hier im Blog rechtfertigt. Und ja, das gibt es.

Die grundsätzlichen Rahmenparameter lesen sich aber erst mal ganz passabel. Mit 900 Watt maximalen Tretwiederstand sollte zumindest auch der ansatzweise ambitionierte Hobbyradler gut über den Winter kommen. Leider gibt es wie so oft keine Angabe über den Q-Faktor, also dem Abstand der Tretkurbeln zueinander. Ist der größer als bei einem normalen Rad kann das dem einen oder anderen schon Knieprobleme bescheren. ... weiter lesen

Veröffentlicht in Allgemein, Crowdfunded, Sport Getagged mit: , ,